sommeridylle

Gedankengedicht zum Thema Betrachtung

von  wechselwort

vergessen
liegen schatten
unter dem alten baum

es ist zeit nun
bei mir
einzukehren

bis du
wiederkommst


Anmerkung von wechselwort:

(c)  kmv

Mit Dank für die Inspiration an   W-M :
 pomeriggio

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Ralf_Renkking (18.07.19)
Ein Abschied als Chance zur Selbstbesinnung, und nicht nur richtig gut umgesetzt, sondern auch über die Hoffnung hinaus Gewissheit vermittelnd. Diese Scheibe der Inspiration könnte ich ab und an auch ganz gut vertragen.

Ciao, Ralf

 wechselwort meinte dazu am 18.07.19:
Vielen Dank für deine Gedanken zu diesem Text.
Ja, für diese Inspirationen bin ich wirklich dankbar.
Liebe Grüße
Kathrin

 niemand (19.07.19)
Ich lese hier nicht unbedingt einen Abschied [und wenn, dann nur
einen auf Zeit] sondern eine Art Beziehungspause, in welcher sich das Lyrich mit sich selber beschäftigen will/darf/kann. Und vielleicht wird dann aus der Beschäftigung mit dem eigenen ICH
[in Hoffnung, dass das DU ebenfalls in sich einkehrt] ein um einiges gereiftes WIR ... vielleicht ... das liegt letztlich jedoch an dem Ergebnis der inneren Einkehr. Mit lieben Grüßen, niemand

 wechselwort antwortete darauf am 17.08.19:
Auch dir ein herzliches, wenn auch spätes - sorry! - Dankeschön für deine Zeilen und Auseinandersetzung mit dem Text. Mir gefallen deine Gedanken, dass es sich um eine Pause, eine bewusste Auszeit vom Miteinander handelt, gefallen mir.
Mag man hoffen, dass das ‚wir‘ tatsächlich gereifter wieder zusammenfindet.
LG Kathrin
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram