Fast so geil wie Elvis

Songtext zum Thema Musik

von  HerrSonnenschein

Ja, aus mir ist was geworden,
eine Villa, feiner Wein.
In der Schrankwand meine Orden, 
Image ist mehr Schein als Sein.

Im Regal zwei goldene Platten,
leicht verstaubt, von mir signiert.
Auf nem Foto ich mit Matte,
tätowiert und durchtrainiert.

Alles schon so lange her,
damals, da  war ich noch wer.
Doch auch große Stars wie ich
sind am Schluss ein kleines Licht.

Ich war fast so geil wie Elvis,
Ich war fast so gut wie Sting.
Meine Show war großes Tennis,
Mann, das war ein Riesending.

Heute bin ich fett und müde,
alter Sack in Hochglanzlack.
Meine Posen Attitüde,
innerlich voll abgefuckt.

Stehe stundenlang vorm Spiegel
mit dem Glas in meiner Hand.
Lalle meine größten Titel,
Elvis Zwei im Wunderland.

Und das Publikum das jolt,
wieder perfekt abgeholt.
Lieder einer andren Zeit,
Breit in die Vergangenheit.

Ich bin fast so geil wie Elvis,
Ich bin fast so gut wie Sting.
Meine Show ist großes Tennis,
Mann, ich bin ein Riesending.

Und ich sing

Lalalala,
euer King ist wieder da.
Oh, oh, oh, oh , oh,
Sex and Drugs and Rock n Roll.

Ich bin fast so geil wie Elvis,
Ich bin fast so gut wie Sting.
Meine Show ist großes Tennis,
Mann, ich bin ein Riesending.


Anmerkung von HerrSonnenschein:

Wunderbar vertont von Bernd Oettinger, es singt der unglaubliche Andreas Kümmert. Genau, DER Andreas Kümmert.

https://soundcloud.com/berndoettinger/fast-so-geil?ref=clipboard

Kommentare zu diesem Text


 sandfarben (01.09.20)
ein geiler song...

 Dieter Wal (02.09.20)
Mag den Text. Die Botschaft passt für Kleinkunst. Was ich nicht mag, ist ein Teil der Botschaft: Dass zwischen einer Welt des schönen Scheins und wahrer Menschlichkeit unterschieden wird (Reiche - Arme). Dieser platte Dualismus missfällt mir.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram