Im Licht des Abends

Kurzgedicht

von  unangepasste

Ich flechte mir einen Gedankenstrang
aus letztem Oktoberlicht
und Amselgesang.
Du aber reißt ihn mir
aus der Hand, erhängst daran
Meere, Seen und taghellen Klang.

Kommentare zu diesem Text


 Létranger (06.10.21)
Obwohl das beinahe auch ein "schönes" Bild ist, die erhängten Erscheinungen, klingt es bitter aus Sicht des poetischen LI.

Ich denke aber, es könnte auch notwendig sein im Sinne des Lebens.

Danke für das gedankenanregende Gedicht .

Gruß Lé.

 unangepasste meinte dazu am 06.10.21:
Ja, es gehört wahrscheinlich zum Kreislauf des Lebens dazu.
Danke und liebe Grüße!

 GastIltis (06.10.21)
Fast so schön wie der Beerensommer.
LG von Gil.

 unangepasste antwortete darauf am 06.10.21:
Oh, danke, wow - der Beerensommer ist wahrscheinlich eins meiner gelungensten Gedichte. Jedenfalls ist es gerade zu meiner Überraschung zum zweiten Mal im Berliner "Drecksack" erschienen.

 blauefrau (16.10.21)
Erhängst du das Oktoberlicht, killst du alles, was daran hängt. Eine traurige Logik.

Kommentar geändert am 16.10.2021 um 15:27 Uhr

Kommentar geändert am 16.10.2021 um 15:27 Uhr

 unangepasste schrieb daraufhin am 16.10.21:
Ja, das stimmt wohl.
Zur Zeit online: