der Rabe in mir

Text

von  Morphea

die Raben gleiten unter ihren Himmeln

ein Sonnenstrahl kriecht über Fensterstreben

westnachtwärts spult der Tag sich von der Rolle

ich kleide mich mit einem Rest aus Leben


die Locken wirbel ich durch diesen Raum

in dem sich Licht in Prismen bricht

und Wind durch Glockenspiele weht.

Die Nacht  pflanzt Sterne in den Baum


darüber schlurft Herr Mond zum Untergang

unter ihm kreisen die Meere/der Welt/

der ich im Traum entflogen bin

im Rabenkleid: Ich über Nachtgesang





Anmerkung von Morphea:

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Taina (13.06.22, 13:11)
Raben bei Neumond, schaurig schön :)

 Morphea meinte dazu am 13.06.22 um 20:48:
Moin Taina,
Raben und Mond sind eine besonders mystische Verbindungsquelle...;)

 klausKuckuck (13.06.22, 13:14)
Ein tolles Gedicht mit wechselnder Rhythmisierung – die ich nicht immer mitgehen kann. 
KK

 klausKuckuck antwortete darauf am 13.06.22 um 18:44:
Hi Morph,
du hast an deinem Gedicht gefeilt, die Rhythmen finden zusammen – an einer Stelle hakts für mein Gefühl noch, Strophe 1, Vers 3. Nur als Beispielsvorschlag könntest du aus "westwärts" – "südwestwärts" machen. Entschuldige die Einmischerei, es ist wirklich ein großartiges Gedicht.
KK

 Morphea schrieb daraufhin am 13.06.22 um 19:42:
Moin, ja , habe nochmal gefeilt. Leider kann ich den Süden nicht mit einfügen da der Mond zwar einen südlichen Lauf hat aber eben sozusagen in den Westen entplumpst...habe aber -glaube ich eine gute Alternative gefunden...Findest du die akzetabel? Sonst werde ich es nochmal überarbeiten ...Danke für's Lob allemal ;)

Antwort geändert am 13.06.2022 um 20:00 Uhr

 klausKuckuck äußerte darauf am 13.06.22 um 20:03:
"westnachtwärts" ist unüberbietbar gut. 

Ein Trick bei der Formatierung. Den gesamten Text nach der Eingabe markieren und dann oben in der Leiste auf den Knopf drücken mit der Funktion "Formatierung entfernen" – und genau das passiert dann: Die "mitgebrachten" Formatierungen werden entfernt, und der Text wird mit der foren-eigenen Formatierung weiterverarbeitet.

 Morphea ergänzte dazu am 13.06.22 um 20:13:
Cool, war mir nicht sicher ob das nicht zu sehr drüber ist...Aber mir gefällt es auch;)

Danke für den Formatierungstipp...;)
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram