Was wäre, wenn...?

Monolog zum Thema Lebensbetrachtung

von  tastifix

Es ist der Konjunktiv, der diese Frage regiert. Es ist der Konjunktiv, der mich unruhig werden lässt und mir große Nachdenklichkeit beschert.

Ja, was wäre denn, wenn ich mein Leben wiederholen könnte? Würde es ein besseres Leben?

Um mir diese Frage überhaupt stellen zu können, muss ich grundlegend für mich selber klären, von welcher Basis aus ich meine Überlegungen spinnen will.

Komme ich einfach nur ein zweites Mal auf die Welt und gehe ohne gespeichertes Wissen aus Erlebnissen bzw. Erfahrungen aus meinem früheren Leben meinen Weg, einen eventuell den Umständen und Ereignissen nach gänzlich anderen Weg und mache entsprechend gänzlich andere Fehler? Die dann nicht weniger gravierend als oder ebenso richtungweisend sind wie die in meinem ersten Leben?

Nein, ich glaube, dieser Gedankengang bringt mir nicht viel. Es wird mich nicht befriedigen, ein zweites Leben zu leben ohne eine nur minimale Chance, relativ viele der früher begangenen Fehler zu umgehen.

Deshalb wende ich mich jetzt der konjunktuvistischen, rein theoretischen Chance zu.

Was machte es aus, mit gespeicherten Erfahrungen auf die Welt zu kommen? Ich kann weder die mich erwartenden Umstände vorhersehen noch mein zukünftiges Verhalten in irgendeiner Weise konkret planen. Ich kann behaupten:
"Dies und das mache ich anders!"
Ich kann es mir sogar vornehmen, jedoch hängt dann alles davon ab, ob der Lebensweg es mir überhaupt vergönnt, ´dies`und ´das`zu vermeiden und anders zu agieren, so, dass ich mit mir selber mehr als damals im Reinen wäre.

Das Leben ist etwas außerordentlich Komplexes, das allerhöchstens abschnittsweise im Groben planbar ist. Das trifft wiederum nur dann zu, wenn keine entscheidenden Ereignisse bzw. Schicksalsschläge den gewünschten roten Faden des eigenen Lebensweges durchkreuzen, in andere Bahnen lenken oder im schlimmsten Falle sogar zerschneiden.

Wissen Sie, ich könnte ein noch so dickes Erfahrungs- und wissenspaket aus meinem ersten Leben in mein zweites übernehmen... Es würde nie eine verbesserte Kopie meines früheren Daseins.

Es würde nur anders.

Kommentare zu diesem Text

seelenliebe (52)
(15.07.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 tastifix meinte dazu am 15.07.06:
Hallo Anne! Danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Ich freu mich sehr und bin auch ein bisschen stolz auf Deine Beurteilung! Auch Dir ein wunderschönes Wochenende und herzliche Grüsse zurück Gaby
(Antwort korrigiert am 15.07.2006)
astromant (62)
(06.04.07)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Zur Zeit online: