Zwischenraum

Text

von  Mootz

Ich seh dich nur aus Fenstern an
von immer anderen Orten.
Denn wenn ich dich noch sehen kann
hab ich dich dann verloren?

Ich höre deine Stimme noch
aus immer anderen Räumen.
Hinter meinen Mauern hier
ist es erlaubt zu träumen.

Manchmal da lache ich mit dir
aus immer anderen Gründen.
Grabe in Erinnerung
um Schmuckstücke zu finden.

Ich rufe deine Blicke oft
in allen meinen Sprachen.
Wenn sie mir nachts etwas erzählen
muss ich nicht alleine schlafen.

Ich renne meine Runden noch
im gleichen Kreis wie immer.
Doch niemals seh ich diese Tür
die führt zu deinem Zimmer.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram