. Als ich Nacht und Nebel durchsuchte .

Verserzählung zum Thema Verfremdung

von  kirchheimrunner

Auch als ich Nacht und Nebel durchsuchte
konnte ich meine Erinnerungen nicht mehr wiederfinden.

Die Welt die ich kannte
    hatte  ihre Farbe verloren
Jeden Glanz.
Die Wälder, die Wiesen und die Auen;
Selbst der
      der die Morgendämmerung
      am Tag der Wintersonnenwende erglänzen ließ
                      war blass,
              fast grau, durchscheinend und unscheinbar.

Die Welt ist noch nicht fertig.
      sagte mein Schatten.
  den ich aus meinen Augenwinkeln beobachtete;
                argwöhnisch und voller Eifersucht.

Sicher ist:
Niemand befreit die Zeit.
Keiner löst  ihre Fesseln .
Trennt das Gestern vom Heute.
Den Anfang vom Untergang ;
Auch meinem Spiegelbild entkomme ich nicht.

Freunden  begegne ich in Abschiedsbriefen.,
Mir selbst In meiner Todesanzeige.

Zur Zeit online: