Freundfröhlichkeit.

Innerer Monolog zum Thema Denken und Handeln

von  franky

Unsere Gesellschaft wird seit Menschengedenken vom Herrscherprinzip geprägt.
Die Natur ist hierarchisch aufgebaut, es geh stets von oben nach unten
Vom Eltern hinab zum Kind. Vom Chef zum kleinsten Mitarbeiter. 
Es wäre eine enorme Leistung, könnte man diese Struktur aufbrechen.

Wenn das Oben nach unten in der Mitte halt machen würde,
wäre eine Ebene erreicht, in der sich alle Menschen wohlfühlen könnten.
Technik an sich kann nicht böse sein, sie wird von verblendeten Personen zum Bösen gesteuert.
Negative Spannung der Phantasie lässt die Gewittertürme des Hasses aufsteigen
und bringt so, größtes Leid über die Menschheit. 

Freundfröhlichkeit müsste die Feindseligkeit besiegen.

Kommentare zu diesem Text


 LotharAtzert (19.09.21)
Ja, Franky, ich bin auch dafür, daß die kleinen Scheißerchen endlich die Lehrstühle auf den Universitäten übernehmen und die Professoren mit Begleitung und Förmchen zum Spielplatz entlassen werden.

Es lebe die Revolution!
Gruß L.

 Terminator meinte dazu am 19.09.21:
Buddhismus statt Zynismus!

 franky antwortete darauf am 20.09.21:
Hi Lotha Hi Lothar
Hi Termin

Ich weiß dass ihr gscheit seit!
Dann müssten die armen Schweine von Spermien auch keinen Ausscheidungstanz mehr vollführen, um endlich ins Ei schlüpfen zu können.
Jedes Ei hätte es eilig, bespermt zu werden.

Gruss Franky
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram