vor gretchen kniete einst mal wer im garten...

Sonett zum Thema Liebe & Schmerz

von  harzgebirgler





vor gretchen kniete einst mal wer im garten
und rang die hände quasi flehentlich:
"wie lang' soll ich noch auf dein ja-wort warten?!
ach gretchen du nur bist die welt für mich!"

so sülzte er das mädgen voll mit worten
man kann es wirklich schweinskopfsülze nenn'
sie fall'n auch gerne rein darauf die torten
ja keine fragt sich ernsthaft was denn wenn

echt alles nur erstunken und erlogen
was mir der kerl da schwört mit treuem blick -
ja hinterher wird wort für wort gewogen

nur führt dann oftmals kein weg mehr zurück:
sie sitzen schwanger da in schmach und schande
und pustekuchen ew'ge liebesbande!...



...manch eine/r kniet eh vor sich selbst am meisten -
auch das hat einen liebeshintergrund:
mensch liebt sich selbst und sollt' sich wer erdreisten
es zu durchschauen geht's oft richtig rund
da spielt was wie geschlecht echt keine rolle
nein gerne kriegt sich mensch dann in die wolle
die stammt vom wollschwein selten doch von schafen
schon mehr die manche/r zählt um einzuschlafen!...



Kommentare zu diesem Text


 Misanthrop (18.01.22, 18:11)
Lässt er das Gretchen sitzen, schwanger,
stellt sie ihn offen an den Pranger.

Blökende Grüße
Dat M.

 indikatrix meinte dazu am 19.01.22 um 08:01:
die ruh das herz und nimmermehr
selbst fausten nimmt ś ganz kurz mal schwer
wahnsinn, strafe für zwei morde
das macht der selbstanbetung sorge
doch sagt er sorry, tut mir leid
und ist von trübsal fix befreit

die moral von der geschicht
gefällt mir nicht.
lg
indi

 harzgebirgler antwortete darauf am 19.01.22 um 16:11:
lässt wer sich mit dem teufel ein
kann das kaum jemals sittsam sein.

herzliche dankesgrüße
harzgebirgler
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram