Zweierlei Maß.

Kurzprosa zum Thema Gedanken

von  franky

*
Zweierlei Maß.
Das eine über den Daumen,
das andere über den Zeigefinger gepeilt.

Wir stellen eine unsachgemäße Beurteilung fest,
wir versuchen eine Verbesserung vorzunehmen.
Es stellt sich nur die Frage:
Soll man die Ausgleichung
mit einer scharfen Klinge vornehmen?
Oder mit gegenseitiger Achtung.

Wenn wir alles in Grund und Boden verachten
Wäre es genau so gerecht,
als würden wir alles ausnahmslos achten.

Sind wir vorsichtig beim abgeben unserer Stimme;
legen wir den Schatz der Worte
auf die Wage unseres Herzens
dann schlägt der Zeiger
bestimmt zur rechten Seite aus.
Verhütet daß unrecht geschieht.

© by F. J. Puschnik

*


Anmerkung von franky:

Fügen wir nicht zu!
Sondern nehmen wir Leid weg;

Kommentare zu diesem Text

Heide-Marie (48)
(12.12.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 franky meinte dazu am 13.12.06:
Hallo liebe Heide-Marie,
vielen dank für deinen kommentar und den doppelklick.
Wenn wir auf die sprache unseres herzen achten, dann kann nicht viel schief laufen. lassen wir nicht zu, daß unser herz Mundtod gemacht wird.
ganz liebe herzensgrüsse von freund Franky
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram