- DER WURM -

Gedicht zum Thema Traum/ Träume

von  Borek

Ein Wurm krümmt sich auf  Erden,
wünscht, auch mal groß zu werden,
so groß, so groß wie ein Elefant,
oder gar die Macht der Menschen in seiner Hand.
Vergebens windet und windet er sich,
den richtigen Weg, er findet nicht .
So bleibt sein Traum, ein Traum,
weiterhin wir auf seine Kleinheit schauen.
So bleiben seine Gedanken doch einwenig groß,
doch seine Winzigkeit, lebt weiter in seinem Schoß

Kommentare zu diesem Text

The_black_Death (31)
(22.03.07)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Borek meinte dazu am 22.03.07:
Danke für Deinen Kommentar. Ja, es war vermutlich schwer zu vermitteln, daß der Wurm ,der kleinarrierte Denkensweise des Menschen entsprach. Übersetzt hast Du föllig Recht, die kleinsten Tiere sind die Größten. Kleinkarriert.Unser Schicksal. ich grüße Dich ganz herzlich Borek
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram