Der Gang

Gedicht zum Thema Sinn/ Sinnlosigkeit

von  kaltric

Ein Klingeln hier, ein Klingeln da,
      zweimal schüttelte sie ihr Haar,
        dreimal nun dies hier noch,
      viermal weiter ins düstre Loch.
      Fünfmal gehen in die Dunkelheit,
    sechsmal hören, ohne Glückseligkeit,
siebenmal umdrehen, nicht zum Zeitvertreib,
  achtmal fürchte dich und für deinen Leib.
  Neunmal, denke nur, ist es fast so weit,
zehnmal schon, vielleicht ist doch noch Zeit,
      elfmal erleben, das Ende ist nah,
    zwölfmal vergebens, doch wer ist da?
Und beim dreizehnten Male da packte es dich!

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Kommentare zu diesem Text


 HarryStraight (07.12.15)
Klingelmännchen?
Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren
Zur Zeit online: