-

Skizze

von  erdbeermund

Der Geruch von Erbrochenem und gemahlenen Kaffeebohnen vermischt sich auf ausgewaschenen Straßen, deren Bürgersteige
bleich glühend der Nacht entgegensiechen.
Ich empfinde seltsame Befriedigung, während mein Blick eine sterbende Wolke streift und ich darüber nachdenke, wie lange es wohl dauert, zu Dir zurückzukehren.

Die Tage werden länger.

Verhöhne jeden Versuch, ins Reine zu springen.

Das Grau der vorüberziehenden Minuten gebärt und nistet in meinem Herz;

klopft, klopft. Dir entgegen und zurück.

Die Tage werden länger.

Kommentare zu diesem Text

Samhain (23)
(29.08.11)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 W-M (05.04.12)
sehr aktueller text, besonders in der schlusszeile, aber auch schon vorher ... starker einstieg, spätestens ab der sterbenden wolke (sag doch gleich, dass es regnete) lässt der text etwas nach ... im ernst, nach ... befriedigung punkt ist der text für mich eigentlich zu ende, da kommt gefühl rüber, viel, danach wird es banal, trennung, wiedersehensfreude zum hunderttausendsten mal, sehr unoriginell, aber, wie gesagt:

Der Geruch von Erbrochenem und gemahlenen Kaffeebohnen vermischt sich
auf ausgewaschenen Straßen, deren Bürgersteige
bleich glühend der Nacht entgegensiechen.
Ich empfinde Befriedigung.

sehr stark
(Kommentar korrigiert am 06.04.2012)
Graeculus (69)
(14.09.14)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram