Langeweile mit Raumschiffen

Gedicht zum Thema Andere Welten

von  KayGanahl

Mir fällt zu den Raumschiffen über mir nichts mehr ein, sie schienen Bedrohungen; heute?

(sollten weg schweben, sehen aus wie platte durchlöcherte Brotscheiben -
gevideofilmt, gewissermaßen aus den Wolken heraus gegafft)

macht nichts
macht nichts

inzwischen entsteht Langeweile, weil schon wieder welche
gekommen waren (Meinungen anderer)

ohne, dass sie sich rechtzeitig vorher angemeldet hatten (Meinungen vieler anderer)

ich muss in mein Haus; will nun an meinem Nachruf schreiben, denn ich bin ein Renegat der ganz gewöhnlichen Menschen-Liebe
:/hier fielen Menschen vom Himmel


/wurden vorgetäuscht: Außerirdische; es waren jedoch Gefangene aus Geheimgefängnissen in den Städten der Freiheitssehnsucht angesichts der Totalität

/nun hatte man endlich was zu berichten. Bürger erfreuten sich an Toten

/konnte sich zusammenfinden; Bürger umarmten enthusiastisch

/Lebensmittelverknappung. Rationierungen. Heldenverehrung

/Umbauten an Hausobjekten, genetische Versuche an menschlichen Individuen; Regierungsverordnung, gestern in Kraft getreten: eitle Vergnügen mit überlebenden Gefangenen, oder solchen, die man absichtlich für diese Vergnügungen freigestellt hatte


per Handschrift habe ich meinen Nachruf abgeschlossen.
Nun kann einer meiner Gefangenen mich töten
"Willst Du, Willi?"

"Aber sicher!! - Kein Problem."


By Kay Ganahl
Copyright By Kay Ganahl.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram