Feldversuchungen

Prosagedicht zum Thema Absurdes

von  Epiklord

Beim Tiefflug über
die wogenden Köpfe
des Schlafmohns
entlang der Spannungslinien
im Hasenpanier des voraus
flatternden Kamerateams
berauschten sich
unsere Mauerblümchen

mit den zweibeinigen Hasen
flogen sie steil hinauf
rissen den Himmel entzwei
stürzten sich durch trübe Wolken
bis sie zerschellten am Berg
ohne Wiederkehr

aßen sie die
steifgefrorenen Bunnygirls

von deren Schönheit sie sich
immer schon eine Scheibe
erträumt hatten


Sprich jetzt nicht
von Oberflächlichkeiten

denn wo sonst erntet man
ein tiefschürfendes Lächeln
und die sorgenerregenden
Denkerfalten
überziehen
einen beim oberirdischen
Abgrasen des Opiumfeldes

In der Tiefe darunter
bleibt alles im Dunkeln

Kommentare zu diesem Text


 LotharAtzert (22.01.20)
Mal ehrlich: würdest du dieses Prosagedicht empfehlen?

 Epiklord meinte dazu am 22.01.20:
Dir würde ich es nicht empfehlen, du schürfst ja gerne unter der schönheitlichen Oberfläche, obwohl die im Leben das Wichtigste ist. Allein das Materieverständnis hat sich in den letzten Jahren durch die neue Physik grundlegend geändert.

Es spielt sich ja alles auf der Oberfläche ab, das freundliche Lächeln, die Nachdenklichkeit usw.

LG e.

Antwort geändert am 22.01.2020 um 18:13 Uhr

 LotharAtzert antwortete darauf am 22.01.20:
Also gut, ich empfehle es probeweise. Es kostet ja nichts.

LoG L.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram