ÜBER DIE LIEBE

Gedicht zum Thema Liebe, lieben

von  harzgebirgler

'das flattern von rose zu rose'*
ist eigen der liebe seit je
die sieht das echt locker und lose
und wenn ich die zwei götter seh'

der liebe sind die ja geflügelt
drum geht’s liebend zu ungezügelt
ganz gern obwohl zu ihr gehört
auch daß was sich liebt treue schwört -

dauern kann sie ein leben lang
doch scheidung ist längst mehr im schwang
rauscht sie wie ein wind in den rosen
und möcht' gern die nächste liebkosen

wer dagegen vielleicht sich stemmt
verkennt daß ihr'n flug wenig hemmt
ja, 'die liebe hat bunte flügel' **
abhold durchaus zaumzeug und zügel...

* Mozart, Die Hochzeit des Figaro
** Bizet, Carmen

Kommentare zu diesem Text


 indikatrix (26.03.21)
"...And Joy, whose hand is ever at his lips
Bidding adieu..."

(Ode On Melancholy, J. Keats)
Liebe Grüße, Indikatrix

 harzgebirgler meinte dazu am 26.03.21:
:-)

 EkkehartMittelberg (26.03.21)
Hallo Henning,

ist die Liebe flatterhaft,
sie oft Leid und Kummerschafft.
Doch als lebenslange Treue geht sie allen Menschen nah
wie "Die Liebe in den Zeiten der Cholera"

LG
Ekki

 harzgebirgler antwortete darauf am 27.03.21:
die liebe ist ein vogel, bunt wie ein papagei,
doch sogar papageno legt wert dabei auf treu'!

lg mit herzlichem dank
henning
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram