Von der Zukunft

Predigt zum Thema Zukunft

von  Shagreen

Wohlan, meine Brüder, so laßt euch von der Zukunft erzählen.
Ich höre euch sofort einwenden: ”Was willst du uns heute schon über das Morgen berichten?”
”Außer, daß es einen Morgen gibt, ist alles ungewiß” - so spricht das Volk.
Das aber ist die Botschaft der Fallensteller und Giftmischer. So habt acht, daß ihr nicht in deren Schlingen tretet oder deren Gebräu trinkt.

Das Morgen kommt nicht einfach über Nacht über euch, meine Brüder. Die Zukunft tritt nicht an euch heran und sagt: ”Hier bin ich. So nehmt mich.” Sie ist nicht die Auserwählte, auch wenn sie sich so kleiden mag. Sie ist nicht die liebe Sonne, auch wenn sie euch so scheint.
Um die Zukünftige, euer aller Zukünftige, müßt ihr kämpfen. Sie will umworben und errungen werden.
So hofft nicht auf einen Morgen; er wird nur einen weiteren Tag im Alten verkünden. Gestaltet das Morgen heute schon für einen ersten Tag im Neuen.

Aber gebt acht bei eurem Tagwerk:
Die Zukunft findet nur mit Menschen statt oder überhaupt nicht.
Nur euch, meine Brüder und Schwestern, steht eine Zeit bevor, wie ihr auch eine Zeit hinter euch laßt. Und eure Zeit ist Erdenzeit, solange ihr auf der Erde wandelt. Wenn es eure Art nicht mehr gibt, hört alle Zeit auf.
Die Erde wird sich auch ohne Menschen weiterdrehen, wer aber sollte ihre Bewegung bemerken, wenn nicht ihr, ihr Rastlosen?
Von wem wird sie Bewunderung für ihre Schönheit empfangen, wenn nicht von euch, ihr Erhabenen?
Wer wird ihr eine Zukunft geben, wenn ihr schon keine mehr habt, ihr Todmüden?

Keiner kann Leichname zum Leben erwecken.
Deshalb seht nicht zu, wie eure Gefährten freiwillig in den Tod gehen.
Seht nicht zu, wie eure Gefährten um das Leben betrogen werden.
Seht nicht zu, wie eure Gefährten im Alten eingesperrt bleiben, während das Neue doch so greifbar nah ist.

Zerbrecht die Fenster aus Panzerglas, sie sind nicht zu eurem Schutz!
Zerbrecht die Tafeln mit den Weisheiten alter Männer, sie sind nicht zu eurem Besten!
Nehmt euch, was euch zusteht - Zukunft!


Anmerkung von Shagreen:

Kleiner Versuch über Nietzsche´s Zarathustra

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram