Funkenflug zur Treppe der Nacht

Gedicht zum Thema Aufbruch

von  DanceWith1Life

Wenn der Funken vom Feuer redet,
spricht er ?
von des Feuers Glanz und Wärme,
singt leises Knistern,
aufsteigend ins Dunkel der Nacht
als wären dort Stufen
die er klettert, er der Funke
in des Feuers Macht.
Doch den Kuss der Flamme
spürt doch nur er allein.
Natürlich, wenn er hinaufschaut
sieht er die Nacht,
wie sie Dunkelheiten in die Knoten webt
und wären da nicht die Sterne
sie hätte den ganzen Horizont
in dieselbe Farbe gelegt.
Doch deshalb mag ich Funken
wie sie den langen Weg in Nacht
hinaufklettern, als täten sie es gerne
und dann droben wenn  Blickverfolgt,
das erlöschende ins Dunkel schmilzt
sehe ich die glitzernden Sterne.
Und weiss, ich bin nicht allein.

Kommentare zu diesem Text


 souldeep (14.01.08)
funken mag ich - so oder so - und jene, die die nacht
küssen eh.
deine bilder haben mich berührt...

das mit den stufen...hinauf...durchs dunkle zu den
sternen...ja.


stille grüsse
kirsten

 DanceWith1Life meinte dazu am 14.01.08:
kata (64)
(14.01.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 DanceWith1Life antwortete darauf am 14.01.08:
wenn meine innere Stimme jetzt kleine Hände hätte, sie würden euch zuwinken, da bin ich ganz sicher.
Morgensonne (52)
(14.01.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram