Elegie auf Papst Franziskus, der Neuere

Tragikomödie zum Thema Aktuelles

von  pentz

1. In der Erscheinung schräger Vögel
stürzen Teufel in den Himmel abwärts,
als weiße Engel generiert worden sein.
Gestern bald explodiert Vulkan-Vatikan
zum Uterus, der sich mit heißem Magma
geleert wie ein voller Luftballon hat.

Zeit verbleibt in der Zeit.
Zu viel zu erfahren ward.

2. In der Verkleidung bunter Elfen-Feen
wuchs weißer Gnom auf zur Feuerhöhle:
Rotkäppchen mit dem purpurrotem Tunnel-
Blick floßte morgen im Strom flußzuwärts
in die Nacht, die sich mit Licht erfülle -
stroboskopisch-erblindende Super-Nova?

Zeit verbleibt in der Zeit.
Zu viel zu erfahren ward.

3. Danach: Cherubinen jonglierten mit String-
Embryonen, rote Satansbraten ließen Ovulum-
Eierchen in Leitern aufeinanderprallen, pumps,
um zu generieren das Franziskus-Teilch-chen:
habemus papam: das Erdenrund ellipsiert sich
in Unschärferelationen von Ewigkeiten, Amen.

Zeit verbleibt in der Zeit.
Zu viel zu erfahren ward.

Neue homepage:  http://pentzw.homepage.t-online.de/literatur.html

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram