Forensik Rhapsodie

Text zum Thema Erkenntnis

von  Tomcat22

Forensik Rhapsodie

Die Sehnsucht nach inn`rer Heimat,
den Ort den Gott durch meinen Vater, meine Mutter und
mich selbst erwählt,
verkauf`ich des abends an virtuelle Welten,
such` ihn in Büchern tausedfach,
und erfahre wieder nur vom Leiden vieler
und weniger "Glücklicher" die es vollbracht.

Und schicke unbemannte Sonden in den Ätherraum am Telefon....

Im kleinem Grüngehege dann, umgrenzt von hohen Zäunen,
versucht meine Seele dann der Enge zu entfliehen,
mal mich euphorisch auf dem Rasen wälzend,
mal sinnend ohne rechten Sinn, mit vielen Worten nichts
sagen könnend

Auch meine Gitarre spielt nicht mehr,
gibt nur mit müdem Klang die eingeübten Leiern
in ständig`Wiederholung wieder

Und spricht es mich dann manchmal aus
so hängen es die Richter gleich,
und Synapsengurus heften mich in ihre Bestimmungsfibeln

Nur in erwählten Augenblicken vertraut es mir Stift an und Papier,
und im Inneren da hallt es o z e a n i s c h :
Erzählt mir vom Wald der Leidenschaft i s t,
nicht wie zuvor vom Weg dorthin:
Wo müde, alte Vipern auf Bäumen lauern,
und das Angsesicht der Feen sich im Mondlicht spiegelt.

Und danke Gott:
Das er die Zerrissenheit und Traurigkeit mir ließ,
und nahm mir meine Hass,
und gab mir dafür anstatt:
Die Lust am Geben,
wenn die Blätter fallen,
und mich S E I N lassen,

Endlich

Ohne Präposition und Bedingung


Anmerkung von Tomcat22:

Meine Erfahrung und Leiden an dieser Welt in der es mir nicht möglich ist konform zu sein, da ich mit ihr keinen Vertrag habe sie nur eine Brücke darstellt über die ich gehe als Durchreisender und die Erkenntnis die ich aus diesen Erfahrungen der oftmaligen Ausgrenzung, des Leidens an der Dummheit und oftmals barbarischen, gottlosen Sinnlosigkeit der "vernünftigen, selbstbewussten, verantwortungsvollen, erfolgreichen, feinen Leute" Das Gedicht ist in der Forensik Eickelborn enstanden, wo ich aufgrund meines Aufbegehrens wehgen jahrelanger Zwangsehandlung in der Psychiatrie Bethel in Bielefeld gelandet bin

Kommentare zu diesem Text


 Habakuk (18.08.17)
Finde ich gut.

 Tomcat22 meinte dazu am 01.04.18:
Das freut mich und macht mir Mut, weiterzumachen!
Graeculus (69)
(18.08.17)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Tomcat22 antwortete darauf am 20.08.17:
Danke, musste natürlich "gibt" heissen
(Antwort korrigiert am 20.08.2017)
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram