Der Hypochonder

Gedicht zum Thema Krankheit/ Heilung

von  BerndtB

Ich warte im Zimmer.
Der Doktor kommt nimmer.
Er muss sich beeilen,
will er mich noch heilen.
Der Schmerz wird jetzt leichter
und – flugs – schon entweicht er.
Jetzt bin ich genesen.
War es das gewesen?
Vom Zimmer zur Heilung.
Die Flucht mit Beeilung.
Der Doktor wird fluchen.
Er mag mich jetzt suchen.
Ein Morgen mit Qualen.
Die Kasse wird´s zahlen.

Kommentare zu diesem Text


 Tula (31.10.21)
Hallo
Es träumt der Hypochonder
sehr gern von einem Wonder
und gibt dasselbe später kund:
erst furchtbar krank - und jäh gesund!

LG
Tula

 BerndtB meinte dazu am 01.11.21:
Der Hypochonder dankt.
Er ist heut nicht erkrankt.
Doch die Angst vor morgen
macht ihm große Sorgen!

Vielen Dank für die Empfehlung.

Berndt
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram