schreibdrama

Prosagedicht zum Thema Liebe und Tod

von  Perry

Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...

wieder stehen unzählige wörter vor der tür
sie wollen alle ins gedicht jedes will am anfang
stehen oder besser noch am schluss verwehen

doch die geschichte kennt keine gnade nur wer
von makelloser gestalt und edlem gemüt ist darf
eine rolle in der balkonszene von verona spielen

schnell trennt sich die spreu vom weizen wer will
schon für die liebe sterben zum schluss bleiben
nur romeo und julia übrig sowie ein letzter kuss



Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Agnete (06.08.22, 13:15)
ja, auch die Wörter haben ihren Stolz, lieber Manfred.
Und sie können Freund und Nervensäge für den Dichtenden sein... ;)
LG von Monika

 Perry meinte dazu am 06.08.22 um 13:23:
Hallo Monika,
die "Schreibkunst" besteht darin, die passenden Wörter für das gewählte Thema auszuwählen.
Danke fürs mitfühlende Feedback und sonnige Grüße
Manfred
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram