Geldgrundrecht

Kurzgedicht zum Thema Geld

von  Beppo

Ich wollte nie Profit erzwingen
oder ein Schaf ins Trockne bringen.

Wollte nie bezahln mit Knöpfen
und auch nicht Sparschweine köpfen.

Hab nur gedacht man würd mich lehren
im Grundrecht das heißt  Geldvermehren !!

Kommentare zu diesem Text

Raissa (57)
(05.12.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Jorge meinte dazu am 05.12.08:
Generell stimme ich Raissa voll zu. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß alle Kunden die zur Bank kommen , so naiv sind und das von dir beschriebene Grundrecht einfordern. Natürlich kann man erwarten, daß Bankangestellte die Wünsche und Verhältnisse ihrer Kunden kennen und respektieren.
Die Tatsache, daß heute viele ehemalige Bankkunden zu Sparkassenkunden werden, spricht gegen deine Textaussage. LG vom sparsamen Jorge

 Beppo antwortete darauf am 05.12.08:
So,
1.)ok ok ich hab meine Erklärung rausgenommen.
2.) die Geldvermehrung der Banken ist ja genau die Frage die ich bei den Lesern aufwerfen wollte
3.) ich wollte auch nie das Grundrecht des Geldvermehrens erlernen, ich habe nur festgestellt das dieses existiert.
4.)vielleicht will ich ja einen Bankangestellten und ein Gedicht reinstellen

Danke Danke

 Jorge schrieb daraufhin am 05.12.08:
Hi Beppo, nun ist das Sparschwein "rund" Jorge
Misanthrop (31)
(05.12.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire äußerte darauf am 05.12.08:
Was heißt hier "bisherigen"?
Schaafschießende Grüße
Didi
Misanthrop (31) ergänzte dazu am 06.12.08:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire meinte dazu am 06.12.08:
Ach was. Die Herde wankt, Thomas Schaaf bleibt ewig!!!
Aber das steht ja alles in meinem Text "poWer-derivat" und hat hiermit gar nichts zu tun.
Zu diesem Gedicht, lieber Beppo: ich finde es ansatzweise interessant, es fehlt mir aber die klare Aussage.
lg, didi
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram