Gehirn-Verkauf steht an

Erlebnisgedicht zum Thema Wirtschaft

von  KayGanahl

Kaufen … oder verkaufen? Eher verkaufen
Doch nicht nur mich, - auch andere!?
Wen denn jetzt?
Es gilt, sich zu entscheiden. Schnell!

Aber, ehrlich, … Applaus und Lob?
Strebe meinen Gehirn-Verkauf an.
Und verfasse viele Zeilen des Unsinns
Zur Unterhaltung der Massen

Das beherrscht nun alle Gedanken:
Erfolg! Endlich! Ich liebe ihn
Und bin jetzt ins Bewusstseinstief rein geplumpst.
Zweifelhafte Stunden des sinnlosen Gedankenhüpfens

Besitze mich aber noch, vermute ich
Inmitten einer üblen endlosen Zerstreutheit
Erhalte mir einen nervös-unfreundlichen Geist:
Durchaus meine eigene kleine Welt, im Gehirn

Das müssen sie wissen
Jeder muss es wissen
Man muss es unbedingt wissen!
Denn das ist tiefes, vieldeutiges Wissen

Wer hätte jemals genug gedacht?
Genug phantasiert?
Genug in seinem Bewusstsein gelebt?
Sind aber noch systemgebunden, wir …

Haben zu viel gelebt, gedacht sowieso
Und geschrieben werden kann zum Glück
Trotz aller geistigen Schwächen.
Wir wissen zu wenig, - können nichts?

---
Im Schatten am Ufer, oben auf dem Hochhausdach, während der aufgestellte Fernseher läuft
stehend in Grashalm-Höhe neben dem Nächsten
des Übernächsten Freund und trinke Wasser



Kay Ganahl
Copyright by Kay Ganahl.
All rights reserved.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram