traum

Kurzgedicht

von  niemand

diese nacht
schuf ein gemälde
das mich
magisch an sich zog

doch
als tag und sonne kamen
fiel das bildnis
aus dem rahmen

und
ein blauer dunst
entflog

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 monalisa (26.01.16)
Das gefällt mir sehr, liebe Irene, ich mag es auch und besonders: das Gemälde, das so einmalig ist, dass es keinen Reimpartner braucht.
Ein Kleinigkeit noch, vielleicht magst du 's als Anregung aufgreifen. Mir ging gerade durch den Kopf, 'diese Nacht war ... ' durch 'diese Nacht schuf ein Gemälde' zu ersetzen, was ein bisschen näher am Traum wäre, glaube ich.

Prima verdichtet, Irene!
Liebe Grüße
mona
(Kommentar korrigiert am 26.01.2016)

 loslosch meinte dazu am 26.01.16:
da sind doch reimpaare: zog/ entflog, kamen/ rahmen.

 monalisa antwortete darauf am 26.01.16:
Natürlich sind da Reimpaare, bloß Gemälde steht allein, hat/braucht keinen Reimpartner!

 niemand schrieb daraufhin am 26.01.16:
Du hast recht, liebe Mona, dieses "schuf" steht tatsächlich näher am Traum, als das "war", daher übernehme ich gerne diese Verschlimmbesserung und danke herzlich dafür!
Mit lieben Grüßen zurück, Irene
Gerhard-W. (78)
(26.01.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand äußerte darauf am 26.01.16:
Es ist wirklich schade, dass man schöne Träume nicht halten kann,sie sind nämlich eher selten. Mit liebem Dank und lielben Grüßen, Irene
Sätzer (77)
(26.01.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand ergänzte dazu am 26.01.16:
Dankeschön! und liebe Grüße zurück, Irene

 TassoTuwas (26.01.16)
Da stimmt alles!
LG TT

 niemand meinte dazu am 26.01.16:
Bis auf ein Wort, welches mir Monalisa anbot und welches ich
gerne angenommen habe Mit dankenden Grüßen, Irene
TanteHedwig (53)
(26.01.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand meinte dazu am 26.01.16:
Ja, so sind sie, die Träume Mit liebem Dank und lieben
Grüßen, niemand

 EkkehartMittelberg (26.01.16)
Wenn doch Tag und Sonne immer den blauen Dunst vertreiben könnten.
Liebe Grüße
Ekki

 niemand meinte dazu am 26.01.16:
Wenn das Traumbild negativ war, ja ... oder wenn man an den anderen "blauen Dunst"=Zigaretten denkt, mit welchem mich meine Nachbarn vollstänkern ... ja, hier wäre ich froh, wenn der Tag ihn vertreiben könnte. Mit liebem Dank und lieben Grüßen
Irene
Agneta (62)
(26.01.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand meinte dazu am 27.01.16:
Dankeschön! ich freue mich und grüße Dich lieb zurück,
Irene

 SchorschD (28.01.16)
Ich komme ins Träumen durch dieses Gedicht Ein Traum und Wirklichkeit.
Mondscheinsonate (39)
(28.01.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Lewin (75)
(28.01.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram