Der Gockel

Verserzählung zum Thema Nonsens

von  niemand

Er mimt den Star, der Fridolin, bei Bauer Maier -
bespringt dort Hennen, diese legen Freilandeier.
Ihm schwillt vor Stolz dabei der Kamm auf seiner Stirn,
dies überspielt geschickt den Mangel an Gehirn.

Im ganzen Dorf hat Fridolin den schönsten Schwanz,
dies schafft zu andern Schwanzgenossen viel Distanz .
Ganz niederträchtig seine Meinung über Hennen:
"Ihr Mädels seid nur dazu da mit mir zu pennen!"

Obwohl der Spruch ein Gipfel jeder Frechheit ist,
verehren ihn die Damen, steht er auf dem Mist.

Doch heute trägt der Tag in sich des Unglücks Keim,
heut geht das Gockel-Leben ziemlich aus dem Leim.
Auf dessen Heimathof erschien ein neues Huhn,
das gackert: „Arsch! Mit mir kriegst du noch viel zu tun! -

Bin Edeltraut, die Braut vom Feduard, bei Krause,
man zerrte mich an beiden Flügeln aus dem Hause.
Ich bin in Feduard, seit Februar vernarrt
und die erzwungne Trennung trifft mich schnabelhart.

Sobald ich kann verdufte ich aus deinem Blick,
ich hoff, du Macho, brichst dir heut noch dein Genick!"

"Stell dich nicht an", meint Fridolin,"du dünne Puppe,
dein Feduard schwimmt längst in Bauers Hühnersuppe.
Du bist in meinem Harem, ich dein Herr und Hahn!
Los, los in Positur! Dass ich dich treten kann!"

Emanzipiert jedoch macht Edeltraut nicht mit.
Mal sehn, wer hier wohin und wen in Bälde tritt.

Kommentare zu diesem Text

Graeculus (69)
(18.05.15)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Sätzer (77) meinte dazu am 18.05.15:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Graeculus (69) antwortete darauf am 18.05.15:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand schrieb daraufhin am 18.05.15:
@ Graeculus
ich danke herzlich für die Verschlimmbesserung, aber ich musste mir was anderers einfallen lassen, da die Schose sonst aus dem rhythmischen Leim geraten wäre

@ Sätzer
das mit der "Menstruationlyrik" begreife ich immer noch nicht -
was soll das denn sein?

LG Irene
Sätzer (77) äußerte darauf am 18.05.15:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand ergänzte dazu am 19.05.15:
Ach, so, "Herz-Schmerz-Gedichte", wie nennt man dann die Ergüsse männlicherseits? Ejakulations-Lyrik, oder lyrisches
Sackhüpfen? Muss ich noch überlegen
Tolteck hatte es drauf.
Sätzer (77) meinte dazu am 19.05.15:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Jorge meinte dazu am 30.05.15:
Menstruationslyrik oder lyrisches Sackhüpfen: da wird mir grad schwindelig und flockig das Sperma.
Agneta (62)
(18.05.15)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand meinte dazu am 18.05.15:
Ja, des Machos Welt wird trübe, steigt der Saft ihm in
die Rübe )) mit herzlichen und schmunzelnden Grüßen, Irene
Agneta (62) meinte dazu am 18.05.15:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire (18.05.15)
Lesenswerte Verse, sehr unterhaltsam.
Liebe Grüße, Dirk

 niemand meinte dazu am 18.05.15:
Das freut mich! und ich danke herzlich.
Mit herzlichen Grüßen zurück, Irene
Raven (42)
(18.05.15)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand meinte dazu am 19.05.15:
;-))))))))))

 Emotionsbündel (18.05.15)
Hehe, das neue Huhn bringt frischen Wind auf den Hof.
Eine lustige Erzählung, Irene. Ich musste sofort an die liebenswerten Knethühner aus  Chicken Run denken - wenn die Story auch ne andere ist )

Breitgrinsende Grüße,
Judith

 niemand meinte dazu am 19.05.15:
Ja, die Freilandhühner können schon für einen Lacher sorgen,
die anderen, denen es nicht so gut geht, wohl eher fürs Weinen.
Mit herzlichen Grüßen, Irene

 Patrix (18.05.15)
Da lachen die Hühner, ich auch :)
Gackernde Grüße,
Patrix

 niemand meinte dazu am 19.05.15:
Ich gackere mal ein herzliches Grüßchen zurück
Irene

 loslosch (18.05.15)
... bespringt dort Hennen ...

ist das artgerechte sprache? korrekt:

... und tritt dort Hennen ...

hier könnt ihr euch alle fortbilden:

 ladehemmung.

 niemand meinte dazu am 19.05.15:
Lies doch mal genau, Lo, das "Treten" kommt doch am Ende vor
und das "Bespringen" ist, wenn auch bildungsmäßig nicht grade korinthen-artig, dann doch bildlich garnicht soooo falsch,
denn was macht er, der Hahn? Von hinten drauf, oder hast Du schon mal solch einen Gockel Bauch an Bauch auf einem Huhn gesehen? Dichterische Freiheit und ein Bezug zum Menschen
machen es doch, wenn schon nicht akademisch, dann wenigstens
humoristisch möglich Mit herzlichen Grüsskes, Irene

 loslosch meinte dazu am 19.05.15:
ich wollte den witzigen link retten!

der hahn denkt beim morgendlichen freilauf: wer nicht bis 3 auf den baum geflattert ist, wird getreten.
(Antwort korrigiert am 19.05.2015)

 niemand meinte dazu am 19.05.15:
;-)))))))))
Aron Manfeld (46)
(19.05.15)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand meinte dazu am 19.05.15:
Tja und ich langweile mich schon, wenn Du erscheinst,
aber Du erscheinst, da kann man die Uhr nach stellen
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram