Rettung

Bericht zum Thema Alles und Nichts...

von  Teichhüpfer

Das Leben versucht stetig alles zu retten. Damals kamen die und sagten, wir können es Besser, das stimmt nicht. Das Leben ist wesentlich Intelligenter als der Mensch.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Kommentare zu diesem Text


 Taina (03.09.22, 14:24)
Das Leben ist so beschaffen, dass alles überlebt, was nicht eingeht. Der Überlebenswille ist stark, das Leben ist zäh. 🌞

 Graeculus meinte dazu am 03.09.22 um 14:37:
dass alles überlebt, was nicht eingeht.

Das ist dann freilich eine tautologische Aussage. Alles, was überlebt, überlebt.

Da in der populären Version des Darwinismus "Im Kampf ums Dasein überleben die Bestangepaßten" 'bestangepaßt' nicht anders definiert werden kann als durch 'überlebend', ist auch dieses Verständnis von Darwinismus tautologisch und keinesfalls eine wissenschaftliche Aussage.

 Taina antwortete darauf am 03.09.22 um 14:40:
naja, wissenschaftlich meinte ich es nicht. Eher in dem Sinn, dass es dem Leben als solchem egal ist, ob sich das Lebewesen auch wohl fühlt, hauptsache es geht nicht ein.
Wenn man allerdings davon ausgeht, dass unwohlsein der erste Schritt in Richtung Untergang ist, sollte das Leben doch daran interessiert sein, dass sich die Lebewesen wohl fühlen. 
Viell. auch was Tautologisches?

Antwort geändert am 03.09.2022 um 14:43 Uhr

 Graeculus schrieb daraufhin am 03.09.22 um 14:50:
Dem Leben, so scheint mir, ist das Glück der Individuen gleichgültig; es belohnt allein den Fortpflanzungserfolg, denn er setzt das Leben fort.
Den Individuen freilich geht es um ihr Glück. Wenn sie ihr Glück im Sex mit fortpflanzungsfähigen Partnern suchen, dann folgen sie dieser 'List des Lebens', und zwar ziemlich häufig so, daß sie dabei gar nicht glücklich werden. Es ist eben eine List, uns das Gegenteil glauben zu lassen.

Interessanterweise suchen ja zumindest viele Menschen ihr Glück gerade nicht auf diese Weise. Aber ihr Glück suchen sie alle.

 Teichhüpfer äußerte darauf am 03.09.22 um 19:11:
Dieser Wille, ich muss überleben, ist so ähnlich wie die Liebe. Als Mann setzt Du Scheuklappen auf, weil Du der Meinung bist, Du lebst für deine Frau, das stimmt so nicht.
Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram