Der Lenz schaut grün

Kurzgedicht zum Thema Nonsens

von  niemand



Noch scheint mir der Tag ein grauer

pfeift ein rauer Wind

auf die Risse einer Mauer

schau ich wie ein Kind


schau erneut und schau genauer

aus den Lücken in der Mauer

ragen tausendfach

Äuglein grün und wach


blick ich auf die regen Schauer

fürchtend: Lenz liegt auf der Lauer

spioniert mir nach


Ach!

















Hinweis: Der Verfasser wünscht generell keine Kommentare von Sekrotas.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Teichhüpfer (28.02.24, 20:22)
Den Lenz gibt es auch im Eigennamen mit diesem ewig. Wer den geboren hat, und was der so mit machen muss, ist richtig traurig. Das sind Erlebnisse, die niemand hören will.

 uwesch (28.02.24, 20:54)
Na sowas aber auch :)   LG Uwe
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram