Blick ins Blatt

Monolog zum Thema Gott

von  franky

*

Blick ins  Blatt!

Wie blöd!  Ein Brett!

Da krabbelt eine fette Ente
über eine fett gedruckte Schlagzeile.
Sie will sie mit Entenscheiße überpinseln.
aber die gelegenen Tatsachen springen
dir ins Auge.
Sie stechen über die Netzhaut in dein Gehirn.

Freilich! Es sind meist Esel,
die  sich auf solche Art beeinflussen lassen.

Eine Notlandung: Eine Boing 737 ist aus 10 Metern Höhe auf  ein dicht besiedeltes Gebiet abgestürzt,
Auf einen zweiten Sender die selbe Meldung
Eine 20 Jahre alte Boing 737 ist aus10 Kilometer Höhe abgestürzt.

Im Grunde  genommen kommt es auf ein paar tausend Meter auf oder ab nicht drauf an, Tot ist tot.
Das Schlimme ist, man kann sich überhaupt nicht
auf sein Ende vorbereiten.

Deshalb müsste man leben, so leben,
dass man zu jeder Zeit sterben könnte.
In so einem Überraschungsfall kann jeder nur auf einen gütigen Richter im Jenseits hoffen.
Und Gott ist die vollendete  Liebe.
Er ist der Einzige,
der im Stande ist zu verzeihen.
Ich hoffe, dass mein Gott auch gnädig ist
zu meiner Seele,die doch jeden Tag sündigt,
wenn ich mir auch noch so gute Vorsätze mache.
Wir sind alle reich an Schuld.
Wir müssen  uns den Himmel verdienen.
Darum die Schuld so klein als möglich  halten.

Ich fluche oft über die Sturheit,
die Leichtsinnigkeit meiner Mitmenschen,
dadurch das Unglück herausfordern.
Es fehlt meiner Meinung nach an der ungenügenden Voraussicht.
Es passieren genug Unfälle, die nicht vorhersehbar sind,
deshalb sollte man, doch die nötige Vernunft
in sein Hirn einziehen  lassen.

Doch oft ist der Schädel mit überflüssigem Gerümpel voll gestopft,
so dass kein Platz mehr vorhanden ist
für vernünftige Überlegungen.
Einsicht und Vorsicht
muss vor der Türe stehen bleiben.
Und was vor der Türe steht,
geht einem dann nichts an.
Zum Leidwesen. Solche Menschen
sind auch für ihre Umwelt gefährlich,
oft  tödlich.

Hoffen wir, wir nicht!!!!!

© by F. J. Puschnik

*


Anmerkung von franky:

Zwiegespräch mit meinem Schicksal

Kommentare zu diesem Text

urbinia (49)
(14.06.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 franky meinte dazu am 15.06.06:
ja liebe monika
diese gedanken sind heute aktuell und werden es auch in der zukunft sein.
man sollte mal in seinem gewissen einkehr halten und
manches hinterfragen was da
im blatt steht.
danke für deine zustimmenden worte.
liebe grüsse franky
Serenade (45)
(14.06.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 franky antwortete darauf am 15.06.06:
liebe rita
mit den fetten überschriften wird einem versucht das hirn,
das denken mit brettern zu vernageln.
hie und da frische luft durch die blätter fegen zu laßen, ist angebracht.
danke für dein kommentar.
liebe grüsse franky
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram