Für meinen Grabstein

Aphorismus zum Thema Abendstimmung

von  Hoehlenkind

Das Leben ist ein
andauerndes Vergehen.

Kommentare zu diesem Text

Susa (55)
(07.01.11)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Hoehlenkind meinte dazu am 07.01.11:
Schon geschehen!
Christianna (49)
(07.01.11)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Blutmond_Sangaluno (20.01.11)
Und im Tod vergeht man.

Liebe Grüße
Sanga

P.S. Hoffentlich kein Grabstein aus Indien oder
China, die sind von Kinderhänden gefertigt.
Es gibt auch günstige in Deutschland ;)

 Hoehlenkind antwortete darauf am 20.01.11:
Teilweise. Mit dem Tod vergeht die Möglichkeit zu reagieren. Aber die Erinnerungen in den Mitmenschen vergehen langsamer.

Genau genommen müsste es heißen: Leben ist ein andauernes Entstehen und Vergehen. Aber Aphorismen können ruhig einseitig und unvollständig sein.
Das Entstehen vergeht mit dem Tod und nur das Vergehen bleibt.

Der Grabstein ist ohne Kinderarbeit umweltfreundlich nur aus Bits und Pixeln hergestellt und zwar  hier.
Gedankenwut (21)
(15.05.12)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 TrekanBelluvitsh (16.02.13)
Ich denke, das Leben ist ein andauerndes Sein. Zwar steht am Ende der Tod, aber darüber kann niemand von uns etwas sagen, denn es ist ein Ereignis, dass wir alle nur vom Hörensagen kennen.

Schon Ekel Alfred meinte vollkommen zu recht zu seiner Else: "Eins sagt ich dir: Wenn einer von uns beiden stirbt, dann mach ich mir ein schönes Leben!"

 Dieter Wal (20.09.15)
Da ist viel dran. :)

 sandfarben (21.09.15)
Daumen hoch für die Doppeldeutigkeit, ein gutes Wortspiel!
christa

 princess (09.02.17)
Das gefällt mir. Nicht nur für deinen Grabstein.

Liebe Grüße
Ira
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram