Der Anruf

Kurzgeschichte zum Thema Fiktion

von  KayGanahl

Ach ja, die Polizei hat mich angerufen. Da war
so einer, der teilte mir mit fröhlicher Stimme
mit: "Alles klar, sie haben eine ermordet.
Aber das macht nichts! Sie kommt auf ihr Konto.
Dort bleibt die Leiche erst einmal liegen.
Wir haben viel Zeit für die Ermittlungen. Und wenn
sie späterhin davon gekommen sein werden, so
können sie sich richtig freuen. Allen Mördern
wollen wir was Schönes bieten! Ohne euch, ...
ohne sie, wären wir kaum erwähnenswerte Männlein
und Weiblein. Wir lieben uns! Wir haben nur
Spitzenarbeit anzubieten! Tja, so ist das eben! -
Was meinen sie?"
Ich habe bloß den Kopf geschüttelt. Und dann habe
ich den Hörer aufgelegt. Das hat mich nämlich
geschafft! So viel Wahnsinn ist für mich unerträglich.
Können sie, diese Kopfterroristen, nicht bessere
Geschichten erfinden als so etwas?
Aber, wissen Sie mein lieber Leser, mir geht es
trotzdem noch gut.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram