Seefrieden

Text

von  Tafelwerk

Ein kleines Licht brennt in deinem Fenster.
„ Es soll für dich leuchten wenn die Nacht am dunkelsten scheint, dir den Weg weisen.“
Das waren deine Worte.
Doch dicke Mauern die meine Seele gefangen halten lassen kein Licht hindurch, versperren die Sicht.
Schotten mich ab, kein Ton dringt hindurch, kein fahles Schimmern.
Deine Stimme, ich kann sie nicht hören kann mich nicht erinnern.
Über mir bricht die Welt zusammen der Himmel stürzt ins unendliche Meer, geht zu Grunde. Umgeben vom Nichts.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 TrekanBelluvitsh (09.06.15)
Selbst die Götter stürzen in der Ragnarök...

 Dieter_Rotmund (21.08.19)
Doch dicke Mauern die meine Seele gefangen halten lassen kein Licht hindurch, versperren die Sicht.
-> Doch dicke Mauern, die meine Seele gefangen halten, lassen kein Licht hindurch, versperren die Sicht.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 21.08.19:
@ Dieter

In dem Zug hättest Du die anderen Kommafehler ruhig auch noch erwähnen können.

Ciao, Frank

@Tafelwerk

Ich stelle mir gerade vor, wie das Adjektiv "großes" statt "kleines" wirken würde, und denke, dass Du es entweder vermeiden, oder durch "ewiges" austauschen solltest.
Deinem Text fehlt meines Erachtens die "Intensität", die bei Menschen mit einer Gefühlsleere zum Tragen kommt, doch vielleicht ist auch meine Erwartungshaltung nur etwas zu hoch, denn die Intention dieses Textes ist offensichtlich eine andere. Dennoch halte ich eine sprachliche Überarbeitung für angebracht, es sei denn, dass dieser Text nur als Skizze fungiert.
Die Assoziation des Titels zu "Seelenfrieden" finde ich in seiner Diskrepanz dazu schon wieder bemerkens,- und den Text deshalb auch empfehlenswert.

Ciao, Frank

 Dieter_Rotmund antwortete darauf am 21.08.19:
Frankralf, ich weiss doch gar nicht, ob Tafelwerk überhaupt an konstruktiver Kritik interessiert. Leider ist es bei KV zu oft "vergebliche Liebesmüh", oder es wird pampig reagiert.

 Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 21.08.19:
Hi Dieter,

Hinweise auf Rechtschreibfehler sind natürlich total konstruktiv und kritisch, aber mal im Ernst: Wieso sollte jemand auf so etwas ignorant oder pampig reagieren? Interpunktionsfehler haben auf die inhaltliche und sprachliche Qualität schließlich so gut wie keinen Einfluss, und da Du eh schon einmal damit begonnen hast, würde der Rest eine evtl. Ungehaltenheit auch nicht wesentlich erweitern.
Was mich bei Dir stets verwundert, ist Deine Oberflächlichkeit, denn entweder monierst Du Kommafehler (und das oftmals so fragmentarisch wie in diesem Fall) , oder regst Dich über irgendwelches Geschwurbel auf, ohne näher darauf einzugehen, also personenunabhängig.
Und was das "Perlen vor die Säue werfen" angeht, solltest Du wissen, dass ich Deine Harry-Potter-Rezension (7. o. 8.-Teil) und Deine Jugendbuchrezensionssatire ziemlich unterhaltsam und sogar inspirierend fand, und ich denke, dass Du so etwas auch in Sachen kV-Kommentar drauf hast.
Sieh es doch einfach als Stilübung.

Ciao, Frank
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram