Die Verdichtung

Aphorismus zum Thema Literatur

von  KayGanahl

Wer klug dichtet, verdichtet den Inhalt bis zu dem Wesentlichen, das der Leser auch verstehen kann. Aber bisweilen ist etwas so stark verdichtet, dass Wesentliches als unwesentlich verstanden werden muss - ! Das ist dann eher Un-Sinn.

Kommentare zu diesem Text

Sätzer (77)
(22.02.17)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Graeculus (69)
(22.02.17)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 TrekanBelluvitsh (22.02.17)
Je weniger Worte = desto schwieriger. Ganz wenige Worte = ganz schwierig. Auf jeden Fall ist Sinn so schwieriger als Unsinn.

 Augustus (22.02.17)
Verdichtung eines Gedichtes kann ebenso gut wie eine höhere Ableitung einer mathematsichen Funktion verstanden werden; je nach der Ableitungsstufe des Gedichts könnte es passieren dass letzlich kaum mehr als ein Fragezeiche übrig bleibt; im anderen Fall, können durch die höhere Ableitung von Gedichten Verdichtungen entstehen, die den Kern treffen. Also vorsicht beim Ableiten von Gedichten, denn man kann derweil so viel falsch machen

Ave
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram