Banale Einsicht

Aphorismus zum Thema Freiheit/ Unfreiheit

von  Tomcat22

Banale Einsicht

Es ist leicht beschränkt zu sein,
doch schwer sich zu beschränken


Anmerkung von Tomcat22:

über das Absurde ujd paradoxe in der menschlichen Sehnsucht nach unbegrenzter Freiheit

Kommentare zu diesem Text

Graeculus (69)
(20.08.17)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Tomcat22 meinte dazu am 20.08.17:
deshalb funktioniert unser "freiheitliches, demokratisches,"Gesellschaftssystem auch nicht:

Alle machen irgendwas und nichts und keiner weiß wofür und wozu

oder demokratisch; ....wenn drei Wölfe und drei Schafe dann noch darüber abstimmen was es zum Abendbrot gibt.

Zack da ist für die meisten der Weg weg und kaum jemand fragt warum
(Antwort korrigiert am 20.08.2017)

 Tomcat22 antwortete darauf am 01.04.18:
Graeculus, wie recht du hast! Wenn Shakespeare den Hamlet sagen lässt: "Ich könnte in einer Nussschale eingesperrt sein und mich trotzdem mich für den König eines unermesslichen Gebietes halten", so ging es unter andern mir immer wieder, zum Beispiel auf einer Zelle in der Forensik Eickelborn.

Daher ist es eine banale Einsicht: Es ist kinderleicht beschränkt zu sein, doch schwer sich zu beschränken!

 Habakuk (20.08.17)
Die beschränkte Einsicht eines jeden, sich selbst in seiner unbeschränkten Beschränktheit zu erkennen, wäre immerhin ein Anfang der grundsätzlich unbeschränkten Freiheit.

 Tomcat22 schrieb daraufhin am 01.04.18:
Ja oder so ganz genau.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram