Mein Lebensquell

Minnesang zum Thema Romantik

von  Didi.Costaire

Ich schreibe meine Tinte niemals trocken,
doch finde eins vor lauter Reimen nicht:
Kein Wort vermag mit Liebreiz so zu locken
wie sie mit ihrem lächelnden Gesicht,
und süßer klingen allemal die Glocken
als die es jemals könnten im Gedicht.
So bleibt als Sinn der Verse, zu bewahren,
was jetzo wertvoll scheint und auch nach Jahren.
 
Mitunter ähnel ich den Photographen
und halte schöne Augenblicke fest
wie den Moment, als wir uns erstmals trafen
und Stunden höchsten Glücks im Liebesnest.
Dann denke ich mit Hochgenuss ans Schlafen
und dran, wenn sie mich gar nicht schlafen lässt.
Ich will sie tausendfach und mehr berühren.
Wer sie gespürt hat, mag nichts andres spüren.
 
Und während die Gedanken weiter schweifen
in Richtung dieser wunderbaren Sie,
versuch ich mich nicht völlig zu versteifen
auf das, was kommt in steter Harmonie.
Leicht fangen meine Lippen an zu pfeifen
nach jener ewig jungen Melodie
und von romantischen Gefühln zu schwärmen,
weil die es sind, die Herz und Seele wärmen.

Kommentare zu diesem Text


 klausKuckuck (24.08.21)
Hi Romantiker,
was für eine Überraschung!
:) Peter

 Didi.Costaire meinte dazu am 24.08.21:
Danke Peter,

ich hätte auch nicht damit gerechnet...

Beste Grüße,
Dirk

 plotzn (24.08.21)
Servus Dirk, Du hoffnungsloser, dreifach gestanzter Romantiker.

möge Deine Tinte niemals austrocknen!

Liebe Grüße,
Stefan

 Didi.Costaire antwortete darauf am 24.08.21:
Danke Stefan,

das wünsche ich mir auch!

Hoffnungsvolle Grüße,
Dirk

 indikatrix (24.08.21)
Juchuh!
LG
Indikatrix

 Didi.Costaire schrieb daraufhin am 24.08.21:
Danke Indikatrix,

das freut mich ebenfalls.

Herzliche Grüße,
Dirk

 Quoth (24.08.21)
Schwer zu kommentierender Text, weil er zwischen Selbsterkenntnis und Selbstsatire so merkwürdig schillert ...

 Didi.Costaire äußerte darauf am 24.08.21:
Hallo Quoth,

ich neige sicherlich zur Ironie und auch zur Selbstironie.

Danke fürs Kommenieren
und beste Grüße,
Dirk

 harzgebirgler (24.08.21)
wer augen hat zu sehen sieht dass liebe
ohne leib recht gegenstandslos bliebe
und unromantisch auch
ohn' schmetterlings im bauch.

super geschrieben & gerne gelesen!

beste grüße
henning

 Didi.Costaire ergänzte dazu am 24.08.21:
Danke, Henning!

Es gilt wohl für die Jugend wie fürs Alter:
Zu Liebenden gesellen sich die Falter.

Danke und beste Grüße,
Dirk

 AZU20 (24.08.21)
Ein großartiger Minnesang. Kompliment. LG

 Didi.Costaire meinte dazu am 24.08.21:
Danke Armin,
das freut mich!

Liebe Grüße,
Dirk

 EkkehartMittelberg (24.08.21)
Hallo Dirk,

Süßer klingen Glocken nicht nur zur Weihnachtszeit,
ist ein Minnesänger alle Zeit bereit.

Liebe Grüße
Ekki

 Didi.Costaire meinte dazu am 24.08.21:
Hallo Ekki,

das Weihnachtslied hab öfter ich gesungen,
doch hat es meistens etwas schief geklungen.

Danke und liebe Grüße,
Dirk

 TassoTuwas (24.08.21)
Didi, mir schwant da was.

Ist das die Frau, die Freitags nicht kann?


Herzliche Grüße
TT

 Didi.Costaire meinte dazu am 24.08.21:
Mein lieber Schwan,

du hast Ideen! Dass Didi und die da ein Paar sind, ist Dada. Meine bessere Hälfte sehe ich freitags immer.

Dennoch vielen Dank für deinen unterhaltsamen Beitrag

und liebe Grüße,
Dirk

 AchterZwerg (24.08.21)
Da geht auch mir das Herz auf, Didi.
Und ich denke deiner Liebsten beim Lesen ebenso.

Wohl dem, der ich einer so wunderbaren Beziehung lebt!

:)

 Didi.Costaire meinte dazu am 24.08.21:
Hallo AchterZwerg,

das hast du schön beschrieben und es spricht dafür, dass mein Gedicht so wirkt wie ich es wollte.

Danke und liebe Grüße,
Dirk

 Agnete (25.08.21)
liest man selten, sowas. Ob es so ganz ernst gemeint ist, bezweifel ich, Didi aufgrund der Glocken und des netten Wortspiels "versuch ich mich nicht völlig zu versteifen"
Was es mir aber sagt ist eine gewisse Hilflosigkeit, die Männer vielleicht manchmal verspüren, wenn sie die angebetete Frau wirklich nicht übergriffig, "Mee too" behandeln wollen ... , Schmunzeln von Agnete

 Didi.Costaire meinte dazu am 25.08.21:
Hallo Agnete,

meine Intention waren gefühlvolle Zeilen mit einer Prise Humor und ich hoffe, dass es am Ende nicht unernsthaft wirkt oder disharmonisch. Da bin ich jetzt nicht ganz sicher, bedanke mich aber für deine Schilderung und das Sternchen.

Beste Grüße,
Dirk

 Emotionsbündel (26.08.21)
Ich kenne Didi 😉
Mit dem freudigen Studium der Ernst Schulze-Gedichte, hat er nun auf seine liebevolle und humorige Art den Minnegesang bedient:
Sie mag es 😘😂😘

 Didi.Costaire meinte dazu am 26.08.21:
Hallo, meine Liebe,

bisher habe ich ja erst ein Schulze-Gedicht gelesen, aber das ist etwa fünfundachtzig mal so lang wie dieses. Auch inhaltlich konnte ich mich dem nur ein Stückchen annähern, es kann also noch einiges kommen...

Herzliche Grüße,
Dein Dirk
Zur Zeit online: