Kleinstadttheater

Erlebnisgedicht zum Thema Abendstimmung

von  Ralf_Renkking

In Hoffnung auf den Unterschied
zur Schau gestellter Stühle,
wie nebenbei hineingezwängt
vom Strom vorabendlicher Kühle,
durch Seitenstraßen eingeengt
und selbst hier wie zum Ausverkauf
zuhauf
von Blicken, die er auf sich zieht
im weiteren Verlauf
derart bedrängt,
gibt der, der sieht,
wie sich da jemand auch noch aus dem Fenster hängt,
verherrlichende Herbstgefühle
besser auf.


Anmerkung von Ralf_Renkking:

Sonett.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 franky (15.11.21)
Hi lieber Frank

Wenn ich hier mich zum Fenster hinaus hänge, werde ich nass wie ein Pudel;-)
Dein Sonett hat sich wieder Mal gewaschen.

Grüße von Franky

 Ralf_Renkking meinte dazu am 15.11.21:
Hi Franky,

danke auch für die Wetterneldung, gestern war es hier zwar noch recht angenehm, allerdings sind die Leute im Lipperland eh dafür bekannt, dass sie eines besonders gut beherrschen, nämlich dumm zu gucken und das kann der Jahreszeit entsprechend ganz üble Formen annehmen. 😂

Ciao, Frank
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram