Gerd Schröder beim Hartz Vier-Empfang

Gedicht zum Thema Fantasie

von  harzgebirgler




Im feschen Smoking Schuh blitzblank

eilt Schröder zum Hartz Vier-Empfang...

Der Exkanzler betritt den Saal

und denkt bei sich 'Verdammt noch mal

das wirkt doch alles eher trist

ob du hier wirklich richtig bist

bin overdressed das seh ich schon

hier täts n simpler Sportblouson

Auch gastronomisch scheint nichts los

wen, Gerd, empfängt Hartz Vier hier bloß

ungastlich ohne Sekt und Schnittchen

ist ja frugaler als im Kittchen

Gedränge wie bei Ölsardinen

und nichts kommt rum - so zeigt ers ihnen

Stehn sich hier schier die Füße platt

wos nicht mal was zu Knabbern hat

kein Cognac der das Herz erwärmt

und deshalb ist man ausgeschwärmt!?'

Im Hintergrund vom Band Musik

"Hartz Vier ist in Hartz Vier ist schick"...

 

Er wähnt sich langsam echt im Wald

wo laut des Jägers Büchse knallt

nur der Hartz Vier was Gerd empört

hat den Schuss scheinbar nicht gehört...

'Mensch Schröder altes Haus du hier

empfängt dich heute auch Hartz Vier?!'

haut ihn ein Kerl im Blaumann an

der sich vor Glück kaum fassen kann

'Willst dich bestimmt bei ihm bedanken:

Fünf Euro mehr gibts - reicht beim Tanken

ja immerhin für ne Gallone!'

'Das interessiert mich nicht die Bohne!'

blafft Gerhard nun erbost zurück

kurz so etwas wie Zorn im Blick

Und weil es ihn n Deibel schert

macht er prompt auf dem Absatz kehrt

rauscht majestätisch aus dem Saal

und raunzt 'Hartz Vier der kann mich mal!'...


(5/2011)



Kommentare zu diesem Text


 AchterZwerg (21.01.22, 13:51)
Ach, der Herr Schröder

Bei Putin sah man unlängst ihn
(bei vielen ist der ja verschrien),
zwei große Gläser Vodka kippen,
"Nastrovje" auf den dicken Lippen.

Hartz IV war wieder mal kein Thema,
vielmehr ein neues Waffenschema,
das wirklich hilft und bestens knallt -
bis hin zum Ukrainer Wald!

 harzgebirgler meinte dazu am 21.01.22 um 14:21:
da ham zwei demokraten, lupenreine,
gefunden sich und kennen skrupel keine.

ps: hier findest du von mir was zur ukraine
der putin heim ins reich zu gern macht' beine:
https://keinverlag.de/texte.php?text=393865

 TassoTuwas (21.01.22, 20:04)
Was der Gerd sich da erschaffen hat
geht ihn am Arsch vorbei - aber glatt
zu großen Opfern war er stehts bereit
doch's Proletariat kennt keine Dankbarkeit
zum Demokraten Putin ist er abgereist
wo man Krimsekt trinkt und Kaviar speist!

Herzliche Grüße
TT

 Tula antwortete darauf am 21.01.22 um 21:18:
Jo, ein echter Sohn der Arbeiter und des sowjetischen Gas-Proletariats! 

LG 
Tula

 harzgebirgler schrieb daraufhin am 22.01.22 um 14:16:
trug eh schon gern armani und qualmte cohiba
und abkanzelte leute am liebsten mit BASTA!

lg mit herzlichem dank
harzgebirgler
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram