Tempel der Verführung

Ode zum Thema Verführung

von  plotzn

Am Anfang war das Obst,

gleich neben dem Gemüse,

damit du schon mal lobst:

O welch gesunde Süße!

 

Dort liegen sie adrett,

vom Apfel bis zur Zwiebel.

Am Anfang war… – ich wett,

das steht schon in der Bibel.

 

O wie ihr duftend lockt,

Orange, Mandarine,

bei deinem Anblick stockt,

mein Atem, o Bergine!

 

Auf Anhieb hat's gefunkt

mit mir und der Filiale –

mein Lebensmittelpunkt

sind Supermarktregale.



Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 IsoldeEhrlich (04.03.22, 15:02)
Köstlich! Wobei bei mir nur die Frage aufkommt, ob du Zwiebeln nun zum Obst oder zum Gemüse rechnest ... 8-)

 Teolein meinte dazu am 04.03.22 um 15:11:
Guten Hunger
wünscht das Teolein

 plotzn antwortete darauf am 04.03.22 um 18:27:
Danke, Islode und Teo!

Die Zwiebel lässt sich schälen - spricht also mehr für Obst...

Liebe Grüße,
Stefan

 diestelzie (04.03.22, 15:28)
Mir gefällt ja vor allem der Lebensmittelpunkt ☺.

Liebe Grüße 
Kerstin

 plotzn schrieb daraufhin am 04.03.22 um 18:28:
Freut mich, Kerstin!

Denn das Ende war der Anfang - sprich, das Gedicht hat sich rückwärts entwickelt...

Liebe Grüße,
Stefan
Clara (37)
(04.03.22, 15:30)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 plotzn äußerte darauf am 05.03.22 um 08:40:
Danke für den Tipp, Clara!

Es gäb an manchen Ecken
noch vieles zu entdecken,
doch bleib ich in den Gängen
mit Obst, Gemüse hängen.
Das ist gesund, doch fade
sowie geschmacklich schade.
Ich zieh es in die Länge
anstatt gebotner Kürze -
dort lägen die Gewürze.


Liebe Grüße
Stefan

 GastIltis (04.03.22, 15:52)
O Bergine!

Am Anfang stand das Wort.
Das war stets so gewesen.
Du warst wahrscheinlich fort,
als es hieß: bitte lesen.

Das stand schon bei Adorno.
Er schrieb was über Fremde.
Du kauftest dir ein Porno
und suchtest unterm Hemde

nach Früchten und Gerüchen,
und erntetest Maulschellen
nebst Ohrfeigen und Flüchen.
Doch nicht in allen Fällen.

Ob Auftrieb oder Abtrieb,
ob Anfang oder Ende,
ob Anblick oder Anhieb,
du riebst dir stets die Hände.


O Bergine, was für ein Name!
LG von Gil.

 plotzn ergänzte dazu am 05.03.22 um 09:01:
Servus Gil,

na du bist mir ein Früchtchen
(es reicht nicht zum Gemüschen)
und dichtest mir Gerüchtchen
von Heftchen unters Blüschen.

Am Anfang war ein Wörtchen?
Im Küchenbuch "Al forno"?
Ich las am stillen Örtchen
Rezeptchen von Adorno.


Liebe Grüße,
Stefan

 GastIltis meinte dazu am 05.03.22 um 12:18:
Al forno und nicht Hyazinthen?
Bin im Wettstreit wieder Zweiter!

 plotzn meinte dazu am 05.03.22 um 14:17:
Was sollen denn die Hyazinthen
in kochrezeptbestückten Schriften?
Du willst mich wohl von vorn und hinten
zwar nicht ermeucheln, doch vergöttern?

 GastIltis meinte dazu am 05.03.22 um 15:25:
Man bringt auch Rosen, Tulpen, Nelken
ans, vors und mitten ins Gericht.
Und steckt, bevor die Blumen welken,
noch Mandeln rein, gern außer Sicht!

 plotzn meinte dazu am 05.03.22 um 18:53:
Das mit den Mandeln ist echt bitter,
dann wär ich in dem Zweikampf Dritter.

 Soshura (04.03.22, 15:52)
Die Vielfalt dieser rund-
geformten Fruchtgranaten
ersetzt zu andrer Stund
ein lecker Gänsebraten.


;-)

 plotzn meinte dazu am 05.03.22 um 09:04:
Servus Soshura,

das wär nicht vegetarisch,
geschweige denn vegan,
doch wär ich kulinarisch
davon ganz angetan!


Liebe Grüße
Stefan

 klausKuckuck (04.03.22, 16:03)
Die Mitte fand ich lange Zeit im Tango,
Ab morgen such‘ ich zwischen Kohl und Mango. 
Gruß 🥦 Peter

 plotzn meinte dazu am 05.03.22 um 09:22:
Servus Peter,

statt Tango rat ich zu Fandango
und einem Bad aus Schlamm und Fango!

von Kohl lass lieber die Finger, denn Meteorismus im Schlammbad ist ungünstig...

Liebe Grüße,
Stefan

 Didi.Costaire (04.03.22, 18:07)
Hallo Stefan,

Wir wandeln wohl im gleichen Kittel,
denn einen Reim auf Lebensmittel-
punkt, den schrieb ich kürzlich auch.*
Ein Hoch auf Birne, Kohl und Lauch!

Deine Verse sind flott und es hätten ruhig noch ein paar mehr sein können.

* demnächst dann wahrscheinlich auch bei kV zu lesen

Liebe Grüße,
Dirk

 plotzn meinte dazu am 05.03.22 um 09:29:
Servus Dirk

ein Dichter, der das Zimtfragment
samt Lob auf Cinnamone kennt,
kommt unvermittelt auf den Punkt,
in den man Lebensmittel tunkt.

Ich drück Dir die Daumen. Mein Lebensmittelpunkt ist zu spät fertig geworden, so dass ich auf anderes ausweichen musste.

Liebe Grüße,
Stefan

 Möllerkies (05.03.22, 01:04)
Vernasch ich dort im Klee Mentinen,
weckt ihr in mir den Mann, Darinen!

;) Martin

 plotzn meinte dazu am 05.03.22 um 11:08:
Du würdest gern auf Zenzi thronen?
Doch würd sich's für die Dame lohnen?

Liebe Grüße
Stefan

 EkkehartMittelberg (05.03.22, 12:13)
Stefan, das geht vorbei.

Dann locken nicht mehr die Regale,
sondern aus Milano feine Schale.

LG
Ekki

 plotzn meinte dazu am 05.03.22 um 14:06:
Danke für die tröstliche Aussicht, Ekki!

Das lässt mich für die Zukunft hoffen -
'ne Maßarbeit aus Mailands Stoffen.

Dann muss ich nur noch die Konfektionsgröße im Zaum halten...

Liebe Grüße,
Stefan

 TassoTuwas (05.03.22, 14:46)
Hallo Stefan,

das mach Appetit - du wirst es erraten
auf Filetsteak und Schweinebraten  :D 

Herzliche Grüße
TT

 plotzn meinte dazu am 05.03.22 um 15:28:
Da spricht der wahre Genießer, Tasso!

Du weißt, was auch schon jeder Hai weiß:
Es fehlt den Pflanzen tierisch Eiweiß.

Liebe Grüße
Stefan
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram