kleine SCHACH-'NOVELLE' in drei sonettjes ['genre des tages']

Novelle zum Thema Fantasie

von  harzgebirgler



HLluIUB6.jpg


jüngst standen auf dem schachbrett die figuren
bewegungslos in reih und glied herum
doch eine dame kam plötzlich auf touren
und ächzt „die steherei wird mir zu dumm

ich kriege ja davon schon dicke beine
auf die mein könig überhaupt nicht steht
auch stützstrümpfe mag er an mir ja keine
zeit wird’s daß hier mal was vonstatten geht!“

der weisse läufer sprang ihr prompt zur seite
und rief „das geht mir gleichfalls auf den keks
wenn ich mit euch das weisse rössel reite

wären wir flott zu dritt gleich unterwegs!“
da ätzt der schwarze turm „na macht – ich warte
und schreibt uns mal vom wolfgangsee ne karte!“...

*

...die dame sprach zum läufer: „lass uns tanzen
weil reiten mir seit je nicht so behagt
und einfach eine weile sarabandsen!“
der zögert' zwar doch hat sodann gesagt:

„ich laufe weitaus besser als ich tanze
krieg' sarabandsen aber wohl noch hin
wenn ich mich allerdings dabei verfranze
denkt dran daß ich kein guter tänzer bin!“

das war natürlich völlig übertrieben
er machte eine sehr gute figur
wie damen sie beim sarabandsen lieben

verfranzte sich auch wirklich nicht die spur -
sie tanzten gravitätisch und gemessen
auf schachbretts freien feldern selbstvergessen...

*

...die bauern staunten und die türme glotzten
die beiden majestäten ebenso
allein die beiden eitlen rösser motzten
denn für die hatt' nur springreiten niveau

der schwarze läufer oh der applaudierte
begeistert seinem weißen ebenbild
die schwarze dame die zur andern stierte
ward dagegen vor eifersucht fast wild

behielt aber die fassung weil sie wußte
daß sie ihr könig auch im blick behielt
der sich vor wut ja selbst beherrschen mußte

im angesicht der show die weiß ihm stiehlt
und die war leider gottes echt nicht ohne
drum fiel ihm auch ein zacken aus der krone...





Anmerkung von harzgebirgler:

Bildquelle:
Clipart-Kiste.de

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 EkkehartMittelberg (08.04.22, 18:17)
Wunderbar!
Henning lässt Schachfiguren tanzen,
er belebt Sonett und Stanzen.
LG
Ekki

 harzgebirgler meinte dazu am 09.04.22 um 16:11:
...das unbelebte kriegt ja meist auch  jede/r
leicht hin und dafür greif' ich kaum zur feder! :)

lg mit herzlichem dank
henning

 AchterZwerg (08.04.22, 18:48)
Bevor die Party steigt, erstmal e2, e4 / c7, c5 -  oder etwa nicht?

Bis zum Mittelspiel
dein treuer8. :D

Kommentar geändert am 08.04.2022 um 18:50 Uhr

 harzgebirgler antwortete darauf am 09.04.22 um 16:13:
...macht einer/r sizilianisch auf
nimmt so ein spiel schon sein' verlauf. :) 

schmunzelnde dankesgrüße vom harzer
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram