Optionen

Gedicht zum Thema Kritik/ Kritiker

von  Didi.Costaire

Dieser Text ist Teil der Serie  Vierhebig
Der Kritiker ist immerzu am Brummen,
sagt, das Niveau käm mehr und mehr abhanden,
und attackiert auch die vermeintlich Großen.

Er sieht’s mit seinen Augen, mit den bloßen,
bleibt unbeirrt und lässt sich nicht verdummen,
doch droht mit seiner Meinung bruchzulanden.

Er spricht von wüsten Wüsten, die versanden,
von dünnen Suppen und von faden Soßen,
da andre kreischen, schweigen oder summen:

In nicht zu ferner Zeit wird er verst...

Kommentare zu diesem Text

LudwigJanssen (54)
(18.01.11)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire meinte dazu am 18.01.11:
Stimmt, Ludwig, in der Telefonzelle könnte es auch so enden.
Danke für deinen tatkräftigen Beitrag und beste Grüße, Dirk
janna (61)
(18.01.11)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire antwortete darauf am 18.01.11:
Fast jedenfalls.
Liebe Grüße, Dirk

 princess (18.01.11)
Es lebt der Kritiker riesig froh
mit seinem Kritikerrisiko.
Oder so...

 Didi.Costaire schrieb daraufhin am 18.01.11:
...oder so oder so. Sowieso.
Danke für deinen Vers und liebe Grüße, Dirk

 loslosch (18.01.11)
Ich erkenne den flotten Dreier jetzt erst:

... verstanden/ verstoßen/ verstummen ...

Wohl für jeden was dabei. Lothar mit Spätzündung

 Didi.Costaire äußerte darauf am 18.01.11:
Ja, ein Dreier mit großer Bandbreite.
Danke fürs wiederholte Stöbern und Aufstöbern!
LG, Dirk

 loslosch ergänzte dazu am 18.01.11:
Aufstöbern versteht keiner - aber ich! Lo

 Didi.Costaire meinte dazu am 18.01.11:
Meinst du, es wäre regionaler Slang und/ oder kaum bekannt?
Das Internet-Synonym-Lexikon "woxikon" sagt, es hätte 14 Bedeutungen und 206 Synonyme. Das ist ziemlich viel.

 loslosch meinte dazu am 18.01.11:
Fein nachrecherchiert. Hier: Aufgerüttelt hab ich. Lo

 Didi.Costaire meinte dazu am 19.01.11:
Genau darauf wollte ich den Leser durch meine dezente Andeutung stoßen.
starfish2 (50)
(18.01.11)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire meinte dazu am 18.01.11:
Herzlichen Dank, Ralf!
Liebe Grüße, Dirk

 EkkehartMittelberg (18.01.11)
Die Kritiker würden weniger brummen, wenn sie mit mehr Humor zu Werke gingen. Auch ein wenig Selbstkritik täte ihnen gut. Aber was rede ich, es gibt sone und sone...
Mit dir lebe die fröhliche Kritik
Heitere Grüße von Ekki
seelenliebe (52) meinte dazu am 18.01.11:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire meinte dazu am 18.01.11:
Hallo Ekki,
vielleicht machen ihn hier die (wenigen) Reimmöglichkeiten strenger als er ist...
Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße, auch an dich, Anne. Dirk

 plotzn (18.01.11)
Dem Kritiker geht's wie dem schreibenden auf der anderen Seite. Er wird verst... (klasse umgesetzt, die Optionen, lieber Dirk!)
Und ganz am Ende wird er das "verst" auch noch erben.

lg Stefan

 Didi.Costaire meinte dazu am 18.01.11:
Ja, lieber Stefan, das ist das Ende, bei der es keine Optionen mehr gibt - höchstens die, ob wirklich etwas zu erben ist.
Ich hatte auch überlegt, ob ich es noch hineinnehme, aber sterben tut ja jeder, egal, was er vorher gemacht hat. Außerdem wären die verschiedenen Reime recht weit voneinander entfernt gewesen.
Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße, Dirk

 Perry (18.01.11)
Hallo Dirk,
Kritiker sind oft wie Enuchen, sie schreiben über etwas, was sie selbst nie erleben können. Optionen sehe ich keine, dafür aber interessante Reime.
LG
Manfred

 Didi.Costaire meinte dazu am 18.01.11:
Hallo Manfred,
ja, das ist ein interessantes Zitat zum Thema. Auf der anderen Seite schreiben Kritiker oft auch selbst und kennen auch diese Warte.
Das Gedicht selbst sollte am Ende drei Möglichkeiten bieten, wie es ausgehen kann.
Danke für deinen (kritischen) Kommentar und liebe Grüße, Dirk
(Antwort korrigiert am 18.01.2011)
Beaver (41)
(24.01.11)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire meinte dazu am 25.01.11:
Hallo Manu,
ja, es gibt gerade zur Zeit einiges zu bemängeln, im großen wie im kleinen. Und mancherorts fehlt es an Menschen, die es auf den Punkt bringen...
Es freut mich, dass dir mein von hinten aufgezäumtes Gedicht auch insgesamt zugesagt hat.
Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße, Dirk
CoffeeTin (34)
(18.02.15)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire meinte dazu am 18.02.15:
Stimmt, allzu viele solcher Optionen gibt es nicht, zumindest wenn sich daraus auch ein Sinn ergeben soll.
Danke und schöne Grüße, Dirk
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram