Venusbesiedlung

Engagiertes Gedicht zum Thema Zukunft

von  KayGanahl

I.
Der gedachten, gefühlten
und unberechtigten Wertlosigkeit
gezielt ausgesetzt:
aus Hass auf das Erdenleben.
Es folgt die Landung auf der Venus:

Sicher gelandet!?
Jedenfalls an fremden Gestaden
in leeren Gedankengängen schwebend.
Was? … persönliches Ungenügen
aufgrund der automatischen Rüge.

Mein Aufenthalt
wird bei staatlicher Garantie
bald verlängert, hoffe ich.

Überrascht?

Überrascht!!

Nunmehr sehe ich zahlreiche
Menschen, auch frivole Tanznaturen
und bin Zeuge für die
Beseitigung von Gucklöchern
in Raumstationen.

II.
Mittlerweile herrscht Knappheit
an Personal, Siedlern, materiellen Mitteln
und geistigem Rüstzeug.
Schlecht!
Und es werden
erfahrene Spezialisten für
Fremdplanet-Aufenthalte
sowie Neusiedler gern angeworben.


Dies nach Revolutionswellen
und Aufständen
auf der Venus,
dem Planet der … -
wissen wir doch(nicht):

im Jahr der Revolution ist alles
gleich sinnlos?
Nur Kranke und Kriminelle
haben Interesse an der Besiedlung
und Ausbeutung des Planeten!



Kay Ganahl
Copyright by Kay Ganahl.
All rights reserved.

Kommentare zu diesem Text

ichbinelvis1951 (64)
(19.06.14)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram