Drosselbarts Nachwuchs

Fabel zum Thema Liebe und Sehnsucht

von  Jorge

Sie wollt ihm danken für die Lieder
und schrieb mit Herzblut ins Gefieder:
Bevor du heute ziehst mein Lieber -
vergiss mich nicht und komm bald wieder.

Dann flatterten Kalenderblätter.
Sie blickte täglich hoch ins Blau.
Doch andre Vögel sangen netter.
Auch Drosselbart suchte `ne Frau.

Er schenkte ihr `ne schwarze Feder
und lud sie ein zur Schnabelei.
Von Baum zu Baum da weiß es jeder:
Jetzt brütet sie ein kleines Ei.

Kommentare zu diesem Text

Anne (56)
(20.02.13)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Jorge meinte dazu am 20.02.13:
Vielen Dank Anne für deine freundlichen und zustimmenden Worte.
Herzliche Grüsse
Jorge

 AZU20 (21.02.13)
Glücklicher Drosselbart. LG

 Jorge antwortete darauf am 21.02.13:
Des einen Freud - des andren Leid )
Danke dir und liebe Grüsse
Jorge

 Ganna (21.02.13)
...am Morgen zu lachen verheißt einen guten Tag!
Ich finde es wirklich gelungen!

LG Ganna

...für mein Gefühl würde ich in der vierten Zeile das Wörtchen "bald" streichen und dafür "komme" schreiben...das erscheint mir sanfter fließend...
(Kommentar korrigiert am 21.02.2013)

 Jorge schrieb daraufhin am 21.02.13:
Vielen Dank für deine reimliche Mühe.
Ich habe es hin-und hergelesen und finde, es wird nicht flüssiger mit der empfohlenen Veränderung.
Und dieses "komm bald wieder" entspricht auch mehr meinem Sprachgebrauch ( Junge, komm bald wieder )
Herzliche Grüsse
Jorge

 Ganna äußerte darauf am 21.02.13:
...komme oder komm bald...egal, ich finde es sehr gelungen!

LG Ganna
Zur Zeit online: