Sternchen und Streifchen

Klapphornvers zum Thema Luxus

von  Ralf_Renkking

Zwei Knaben gerieten aus Wollust in Stress,
der eine missgönnte dem andern den Dress,
nun teilen sich beide die Klappse,
von wegen nur Stola und Strapse!!!

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Teichhüpfer (16.10.20)
Da sieht jeder, wen es treffen kann ...

 Ralf_Renkking meinte dazu am 16.10.20:
, ja da hast Du wohl recht, andererseits kann sich so eine ausgewachsene Meise heutzutage eigentlich jeder leisten.

 Teichhüpfer antwortete darauf am 16.10.20:
Nur die Theapieplätze fehlen auf Jahre ...

 Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 16.10.20:
... und ihre Approbation haben die Therapeuten offensichtlich im Lotto gewonnen ...

 Teichhüpfer äußerte darauf am 16.10.20:
Ralf, ich habe mich gefragt, wie kommen die eigentlich darauf, daß da kein Hotel ist.

Antwort geändert am 16.10.2020 um 21:31 Uhr

 Ralf_Renkking ergänzte dazu am 17.10.20:
Mittlerweile sind ja alle Krankenhäuser Wirtschaftsunternehmen, die Länge des Aufenthaltes eines Patienten muss der Krankenkasse gegenüber stichhaltig gerechtfertigt werden, Patienten, die den Eindruck erwecken, unkooperativ zu sein, bzw. sich einnisten zu wollen, werden mit solch dämlichen Sprüchen eingeschüchtert, das Personal in Krankenhäusern ist pädagogisch meist nur unzureichend geschult und wird selbst unter Druck gesetzt, der Leidtragende ist ausschließlich der Patient. Unser soziales System krankt an der fortschreitenden Privatisierung, es geht nicht mehr um die Gesundheit des Patienten, sondern seine Rentabilität.

 Teichhüpfer meinte dazu am 17.10.20:
Die sollten das mit ihrem Auftrag, doch ein wenig anders sehen!
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram