kein hammerklavier!

Sonett zum Thema Fantasie

von  harzgebirgler

ein pianist hieb tierisch in die tasten
weshalb er ja auch 'tastenlöwe' hiess
das ging dann allerdings durchaus zulasten
des feingefühls das voll zu wünschen ließ

und sogar dann dem steinway auf den senkel
dem wüste hämmerei zuwider war
prompt kotzte er dem 'löwen' auf die schenkel
zwar nicht doch sozusagen um ein haar

weil ratzfatz ein paar saiten von ihm rissen
die stellten quasi seine hutschnur dar
so ließ er diesen 'virtuosen' wissen

wo leicht bei flügeln droht akut gefahr
und selbst dem 'hämmerer' tat's langsam dämmern:
nur n hammerklavier läßt sich gern behämmern!...

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Agnete (14.10.21)
ich fühle mit dem Flügel. Ich habe mein Klavier geliebt. Konnte es leider nicht hier in die Wohnung mitnehmen. Kein Platz. LG von Agnete

 harzgebirgler meinte dazu am 14.10.21:
...und flügel nehmen noch mehr raum
in anspruch doch sind schon ein traum!

herzliche dankesgrüße
harzgebirgler

 Didi.Costaire (14.10.21)
Ein Hammergedicht, Henning, aber

wie manche in die Tasten hauen,
ist nicht bloß für's Klavier ein Grauen.

Beste Grüße,
Dirk

 harzgebirgler antwortete darauf am 14.10.21:
da kann ich dir, dirk, nur beipflichten
denn giesekings sind das mitnichten!

beste dankesgrüße
henning

https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Gieseking

 Teichhüpfer (14.10.21)
Du kannst unseren Erweblich kaufen, keine Macht für niemand.

 harzgebirgler schrieb daraufhin am 14.10.21:
dem machtnachsatz pflicht' ich voll bei
(mit kleiner augenzwinkerei)!
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram