Am Flohmarkt gab mal schöne Entspannung

Erzählung zum Thema Erinnerung

von  lugarex

Ich habe einen Chagall, eine Tusche Skizze,

und habe mal ein Litho von Maître Picasso gefunden!

Ob echt, 

weiss der Kuckuck

oder der Hecht

kein Unfug

Schon lange gehe ich nicht hin...




Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Agnete (10.09.22, 21:52)
wer weiß schon, was heute noch echt ist? Flohmarkt habe ich auch immer gerne gemacht, verkauft und gekauft. LG von Agnete

 AchterZwerg (11.09.22, 07:40)
Eine Vorliebe, die wir teilen, Luger. <3 
Ein echtes oder weniger echtes Schnäppchen ist nicht immer die Frage. Obwohl ich ein echtes Perlenkettchen mein eigen nenne - für den Preis von 8 Euronen (passend zu meinem Zwergendasein.

 lugarex meinte dazu am 30.11.22 um 08:31:

Triumph über die Unkenntnis: (Wissen ist Macht, Dummheit kracht…)
In der Brockenstube hatte ich Glück. Eigentlich wollte ich nichts. Da ich Pfeifenraucher war und mein Etui für die Tagespfeife verloren oder kaputt gemacht habe, nahm ich eine Ledertasche für etwa sechs Pfeifen in die Hand und fragte nach dem Preis. Während des Gesprächs mit dem Anbieter - sein Vorschlag: Zwanzig Franken schien mir in Ordnung -, prüfte ich den Reisseverschluss. Inhalt hat mich beinahe erschlagen! Gleich die erste Pfeife, ein Original Dunhill, kannte ich aus den Luxusläden und wusste über den horrenden Preis. Die Restlichen steigerten den Wert auf Tausende.


Mit zitternder Hand fischte ich die Zwanzigernote, damit er sich das nicht überlegte und verschwand aus dem Laden wie ein Dieb. Wenigstens einmal hat sich das Wissen voll rentiert, die Beute hatte mindestens 3000 Franken wert und verursachte mir eine Woche putzen der Pfeifen…Ich habe sie immer noch auf dem "Pfeifen Piedestal", Triumph der Kenntnis, auch wenn ich schon sechs Jahre nicht mehr Rauche. 
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram