vom unglücklichsein

Tragödie zum Thema Existenz

von  uwesch

Dieser Text ist Teil der Serie  minimalismen

manche menschen bestehen mit

vehemenz darauf, unglücklich zu sein, nur

um anderen ihr unglück vorwerfen zu können



Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Hobbes (30.11.22, 09:33)
Guten Tag uwesch,

sehr tiefsinnig!

Gruß

Peter

 uwesch meinte dazu am 30.11.22 um 15:00:
... und doch durchaus verbreitet. Vor allem bei Frauen. Dank für deine Empfehlung und LG Uwe

 Aron Manfeld antwortete darauf am 30.11.22 um 19:18:
Nur gut, dass Du da die Ausnahme bildest, lieber Uwe.

 uwesch schrieb daraufhin am 30.11.22 um 19:59:
Da gebe ich Dir voll Recht Herzchen

 Agnete (30.11.22, 19:21)
manchmal wirkt es so, lieber uwe. Ja, es gibt solche, die einen immerzu als Opfer bedrängen und Trost suchen. Das ist wohl eine Rolle, die sie sich für ihr Leben ausgesucht haben...
Jeder braucht mal Trost und diesen Menschen sollte man auch nicht abweisen. Ich habe lange gebraucht, die beiden Typen zu unterscheiden und "ein stetiges Opferlamm vor die Tür zu setzen
LG von Monika

 AngelWings äußerte darauf am 30.11.22 um 19:46:
Mal Frage wie willst,du erkennen wer nur Opferrolle ist?

 uwesch ergänzte dazu am 30.11.22 um 20:05:
Das habe ich mit zunehmender Lebenserfahrung in einigen Selbsterfahrungsprozessen, Männergruppen und in von mir als Dozent in der Lehrerfortbildung angeleiteten persönlichkeitsorientierten Workshops durch Erfahrung gelernt.

 Iktomi (30.11.22, 19:35)
Warum schreibst Du "Unglück" denn groß? Ich denke nicht, daß das einem besseren Verständnis dient, bzw. es dient zu nichts, um das mal so banal zu sagen, es ist eher ein Stolperstein.

Das mit den Frauen find ich "bissel bös". Und unzutreffend; auch wenn Du relativierst.
Gruß, Iktomi

 uwesch meinte dazu am 30.11.22 um 19:57:
Oh sorry, das ist mir versehentlich beim Tippen passiert- ich habs geändert. Danke und LG Uwe

Antwort geändert am 30.11.2022 um 20:05 Uhr
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram