Gefühl das ich noch lebe

Kurzgedicht zum Thema Fremdgehen

von  Prinky

Dein Kuß war nur geheuchelt,
ich wußte es und schwieg.
Ein kleines Abenteuer
ist wie ein kleiner Sieg.
So bin ich fremdgegangen,
mein Herz war in der Schwebe.
der Kick war das Gefühl,
das ich also noch lebe.

Kommentare zu diesem Text


 AndreasG (07.07.05)
Hallo Prinky.
Hmmm... Sehr gut in Worte gefasst, was mir sonst so fremd ist. Ich will nicht behaupten, dass ich die Motive jetzt verstehe, die manch einen dazu treiben, das Leben in den Armen eines Fremden fühlen zu wollen. Es ist nur kurz und klar beschrieben - und das finde ich gut.
Eine moralische Wertung will ich damit nicht abgeben. Jeder macht hoffentlich das, was gebraucht wird. Mir wäre beim Fremdgehen das "fremd" am unangenehmsten, aber das geht ja jedem anders.
Liebe Grüße, Andreas

 Prinky meinte dazu am 07.07.05:
Nun Andreas, fremdgegangen bin ich noch nie, aber Gedanken habe ich mir schon drüber gemacht. Ob man selber mal fremdgeht...entscheidet nur die Zukunft und dein eigenes Ich.
Lieben Gruß zurück! Michael
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram