Proletensonett

Sonett zum Thema Arroganz

von  Ralf_Renkking

Du, nix verstehen, Du?
Dann hau bloß ab, und sieh mich zu.
statt Finger in die Nase puhlen
das Filmchen noch mal rückwärts spulen.

Da, guckste, siehste? Hier --- I-Kuh.
Na, watt denn, watt denn? Gib mal Ruh,
und spiel mir jetzt nicht noch den Kuhlen,
hör mich doch auf, hier rumzuschwulen.

Ich weiß doch wohl, was ich da tu;
Mann, das ist ja wohl echt der Clou,
denn ich soll Dich in Arbeit schulen,
dann Du Dich nicht in Nixtun suhlen.

Komm, pack Dich mal die Arbeitsschuh.
Capice, Du? Und Finger weg, tabu.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text

managarm (57)
(14.09.19)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 15.09.19:
Danke, Frank, und Du hast schon recht, es geht in erster Linie um die Erinnerung an die "guten, alten Zeiten", wenn ich mir allerdings Gespräche unter deutschen Jugendlichen so anhöre und den Umgang insgesamt miteinander betrachte, kann ich schon erahnen, aus welchem Stall sie kommen.

Antwort geändert am 15.09.2019 um 19:17 Uhr

 Ralf_Renkking antwortete darauf am 12.01.21:
Danke für Deine erneuerte Empfehlung, dieses Sonett habe ich anscheinend unter Einfluss des Helmut/Hannelore Kohl-Aquarium Witzes geschrieben, der damit endet, dass Helmut der Psyche der Fische unterliegt, indem er willenlos und nach Luft schnappend vor dem Aquarium von Hannelore aufgefunden wird.

Ciao, Frank

 Oggy (20.09.19)
Hallo Ralf,

ich hoffe doch, daß Du Asis mit Niwoh von der diskriminierenden Bezeichnung "Proleten" ausnimmst! ;)

LG,
Oggy

 Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 20.09.19:
Hi Oggy,

es hat ein wenig gedauert, um zu Deinem Kommentar Stellung nehmen zu können, denn ich bin bisher davon ausgegangen, dass zwischen Asi und Prolet ein Unterschied besteht, aber ich denke, das beantwortet ihn.

Ciao, Frank
greto (53)
(12.01.21)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Ralf_Renkking äußerte darauf am 12.01.21:
Keine Hürde, ich wohne ca. 100 km vom Ruhrgebiet entfernt, quasi ein Katzensprung, diese infantilen Überfälle finden mittlerweile jedoch an jeder Straßenecke in NRW statt, das ist keinesfalls eine Frage des Dialekts.

Ich denke, dass managarm lediglich die Anfänge des wirtschaftlichen Aufschwungs beschrieben hat, vom Prinzip her stimmen Eure Ansichten über deutsche Vollprolls eigentlich überein und danke auch für Deine Empfehlung. 🥳
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram