Stunkläufer

Drabble zum Thema Allzu Menschliches

von  Ralf_Renkking

Dieser Text gehört zum Projekt  Drabbles
Der Landschaftsüberwinder hatte seine besten Zeiten längst hinter sich, als er dem Wendemarschbeschwerer begegnete. Dieser schoss ihm seine Eingeweide aus der Nase, bis der Brockenhügel dahinter  im Boden versank.
"Lange nichts mehr voneinander gehört", meinte der Sonnenverklärer, und stellte sich ihnen vor. Doch davon wollten beide plötzlich nichts mehr wissen, und stiegen auf den nächsten Wetterentschleuniger, der den Stulpenvögeln an der Einwand zuwinkte. Die Armseligkeit des Ozeans nebenan bekam Risse und stieg verzweifelt über die Ufer, bis sie in einem Anfall aus Rücksichtnahme aus der Rolle fiel. Die Horde Stunkläufer allerdings ließ  sich das gefallen, wohingegen sie ihre Vorbilder abhustete.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text

Sätzer (77)
(08.11.19)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 08.11.19:
Hallo Sätzer,

... keine Sicherungen im Haus, die Jungs vom Überhitzungsschutz stehen selbst schon in Flammen und mein ganzer Körper ist übersät mit Sonnenflecken. Dafür habe ich aber eben aus der Hölle das aktuelle Magazin über Feuerkäfer erhalten, damit lassen sich Brandblasen wirklich super ausstechen.

Ciao, Frank

P.S.: Danke auch für Deine Empfehlung.

 DanceWith1Life (08.11.19)
Wenn ich dir trauen würde, hätte ich geantwortet, aber Stunkläufer plottern doch immer paraguell zur gedachten Schräglage des nirgendwo verankerten Universums, aber ich trau dir nicht.
Ganz und gar nicht und sowieso überhaupt.

 Ralf_Renkking antwortete darauf am 08.11.19:
Mach Dir deshalb keine Sorgen, das ist nur allzu menschlich.

 DanceWith1Life schrieb daraufhin am 08.11.19:
Aber genau das ist doch des Dude(l)s Bummerang, wir sind ja nur noch was anderes, digital, job-jogg- und Hobbytheknisch.

 Ralf_Renkking äußerte darauf am 08.11.19:
Ich bin ankodiasmitisch, das ist doch völlig normal.

 loslosch (08.11.19)
dem letzten satz fehlt das verb - dem drabble geschuldet.

 Ralf_Renkking ergänzte dazu am 08.11.19:
Danke, Loschi, da lag also der Fehler, ich hatte extra noch ein Adjektiv eingefügt, da ich das Verb zwar berücksichtigt, bei der Abschrift jedoch übersehen hatte.

 LotharAtzert meinte dazu am 08.11.19:
"Dieser schoss ihm seine Eingeweide aus der Nase … " streichst du zB. "seine" und dann stimmt's wieder.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 08.11.19:
Stimmt auch so wieder, Lothar, aber Deine Idee hat was, denn dann könnte ich das "leblos" wieder einsetzen, mal abwarten, ob noch Meinungen dazu kommen.
Stelzie (55)
(08.11.19)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 08.11.19:
Dann verrate ich auch nichts weiteres, Kerstin, und danke für die Empfehlung.

Ciao, Frank
managarm (57) meinte dazu am 08.11.19:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 08.11.19:
Danke, aber mach ruhig, und wenn ich die Grenzen der Phantasie festlegen dürfte, dann gäbe es keine (Grenzen).

Ciao, Frank

Antwort geändert am 08.11.2019 um 17:54 Uhr

 Ralf_Renkking meinte dazu am 12.04.21:
@managarm
Danke für Deine erneuerte Empfehlung, Frank, bei manchen meiner Texte bin ich im Nachhinein doch etwas erstaunt, denn wer schreibt denn sowas? 😂

Ciao, Frank

 AchterZwerg (08.11.19)
" ... wohingegen sie ihre Vorbilder abhustete." Gut so, *hüstel).
Wegen der Rücksichtnahme würde ich mir keine Gedanken machen.
Heutzutage hüstelt ein jeder herum, wie es ihm gefält.
Mit etwas weniger Glück rotzt er gar überspannte Texte in die Gegend.
Gut, dass mir erst ab 240 Volt so richtig wohl wird!

Der8.

 DanceWith1Life meinte dazu am 08.11.19:
:

Antwort geändert am 08.11.2019 um 22:08 Uhr

 Regina (17.03.20)
Erst einmal herzlichen Dank, dass du dich an meinem Projekt beteiligst. Ich fürchtete schon, die einzige Drabblesschreiberin zu bleiben. Mit deinem Text geht es mir ähnlich wie den Vorkommentatoren. Nun, er hat 100 Wörter, wie vorgeschrieben. Und die Pointe? Vorbilder abhusten, hm. Gruß Gina

 Ralf_Renkking meinte dazu am 17.03.20:
Gerne, Gina, und wenn ich auf Wikipedia schaue, so steht dort zwar "eine meist pointierte Geschichte, die exakt 100 Wörter enthalten muss.", allerdings besteht die Pointe obiger Geschichte in ihrer Abstrusität, denn was sind gleich noch mal "Stunkläufer" und wie müssten dann eigentlich ihre Vorbilder aussehen? :D

Ciao, Frank

Antwort geändert am 17.03.2020 um 23:04 Uhr
hanswerner (67)
(07.07.20)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 09.07.20:
Tja, was soll ich Dir dazu aussprechen, Dank? Na klar, warum eigentlich auch nicht, also: Vielen Dank, ciao, Frank 🙃
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram