Alles gepimpt

Gedanke zum Thema Zeitgeist

von  DanceWith1Life

alles?
vom Kinderwagen, über die Schulbank zum Arbeitsplatz
die Socken, die Schuhe, die Bücher
die Medien
ich nehme mal an, das wäre eine Frage der Perspektive.
Aber genau um diese Perspektive geht es jetzt plötzlich.
Denn ein Lockdown bedeutet eigentlich genau das, solange die Grundversorgung gesichert ist.
Und die Frage, ob und in wie weit wir darauf verzichten können, sollte das im Vorfeld schon geklärt haben, dann fällt Vieles leichter, zumindest der gedankliche Prozess.
Ich hoffe das zumindest, dass für die Meisten von uns, das wirkliche Leben, davon größtenteils nur periphär tangiert wird.
Wie kommt es also zu Ausrufen wie, Erschütterungen der Grundrechte.
Nun ja, das ist auch gepimpt.
Das ist alles.
Nur mal so nebenbei.

Kommentare zu diesem Text


 Jorge (21.04.20)
Ein Wort, das ich noch nie benutzte. "gepimpt"
Nun hab ich nachgeschlagen und mich entschieden, es auch künftig nicht zu tun.
Ich finde schon, dass mit dem Lockdown in vielen Ländern, besonders in Spanien, die Grundrechte der Menschen erheblich erschüttert werden. Wenn es nur darum gehen würde, dass man sich ein Jahr lang keine neuen Klamotten kaufen könnte, dass viele Frauen ein Jahr lang auf neue Taschen, Schmuck und neue Schuhe verzichten müssten - damit könnten wir alle gut leben. Das würde uns sogar besser machen. Aber unendlich lange auf Spaziergänge, Kino- und Theaterbesuche, Restaurantbesuche und Reisen zu verzichten: das tut den Menschen nicht gut, das macht sie ärmer, aggressiver.
Vielleicht zieht dieses Wort gepimpt doch noch in meinen Sprachschatz ein.
saludos
Jorge

 DanceWith1Life meinte dazu am 21.04.20:
ich war natürlich neugierig, wie dieser Gedanke aufgefasst wird. Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast dich damit konkret auseinander zu setzen. Mehr wollte ich gar nicht.
Das Wort mag ich persönlich jetzt nicht besonders, aber es drückt das, was ich sagen wollte, einfach am direktesten und unkompliziert aus.
Natürlich sollte an dieser Stelle auch erwähnt werden, dass die unterschiedlichsten Künstler, weltweit sich organisieren und zusammen wirklich einiges auf die Beine stellen, diesen Mangel zu beheben.

Antwort geändert am 21.04.2020 um 02:11 Uhr

 LotharAtzert antwortete darauf am 21.04.20:
Die Wanderungen ins eigene Innere und dessen Unberührtheit sind unverbietbar. Und wer meine Texte kennt, weiß auch wie das geht. Allein mir deucht ….

 AchterZwerg (21.04.20)
Meine Locken hängen ebenfalls täglich down und downer und müssten dringend mal gepimpt werden ...

Jetzt zeichnet sich Hoffnung ab. :)

 DanceWith1Life schrieb daraufhin am 21.04.20:
friseurtechnisch oder stehen dir einfach nach dem Lesen solcher Texte "die Haare zu Berge", hab grad nachgelesen, das heißt im Prinzip, "Gänsehaut pur", lach und danke

 ViktorVanHynthersin (21.04.20)
Wer Grundrechte pimpt, muss (mindestens) Mundschutzmaske tragen!
Fordert
Viktor

 keinB (21.04.20)
Wie pimpt man Socken?

 DanceWith1Life äußerte darauf am 21.04.20:
lol, von Kopf bis Fuß war hier wohl die Gedankenvorlage, mit solchen Details wollte ich mich dann später beschäftigen. Deshalb danke für diese wirklich berechtigte Frage.
Ne flappsige Antwort könnte ich auf die schnelle liefern, kunstvoll durchdachte und stimmige dauern etwas länger.

 keinB ergänzte dazu am 21.04.20:
Ich nähm' auch die flapsige. ;)

 DanceWith1Life meinte dazu am 21.04.20:
die wäre aber dann ungepimpt, oder lol, einfach gestrickt, womit wir aber sowas beim Kernpunkt des ganzen Spiels sind, dass mir gleich schwindlig wird.
Ausgangspunkt des Gedanken war die pure sachliche Notwendigkeit bestimmter Dinge, aber selbst da gibt es schon ernorme Unterschiede, denn auf einem Stuhl vor einem Tisch sitzen und mit Messer und Gabel essen, ist nicht in jeder Kultur Standard. Das Essen selbst, mit Händen von einem Blatt erfüllt den eigentlichen Zweck so vollends genauso, dass man es fast als Verzierung betrachten könnte. Verzierungen erfüllen einen nicht unerheblichen Anteil dessen, womit wir uns dann im Laufe der Jahrhunderte umgeben haben.
Und sie entspringen dem Bedürfnis etwas zu genießen.
Wo also ist der Quantensprung zur unverhältnismässigen Übertreibung, die hier gepimpt genannt wird.
Fortsetzung folgt

einfacher Ausgedrückt, Blinksocke mit eingebautem Sensor
für was auch immer

Antwort geändert am 21.04.2020 um 15:55 Uhr

 AchterZwerg meinte dazu am 21.04.20:
Genau! Blinker druffgenäht und - Rüschen (gell, Sinny?).
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram